Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Die Vier von hier

Das musst du über Komplimente wissen

Anzeige

Was sagen die Experten dazu?

Vielen von uns fällt es schwer sie zu vergeben, anderen fällt es sogar schwer sie anzunehmen. Komplimente. Da wir wissen, dass jeder mal ein Kompliment braucht, haben wir uns mit dem Psychologen Dr. Andreas Herter und der Knigge Expertin Betül Hanisch unterhalten und interessante Dinge herausgefunden…

Anzeige

Komplimente sind ein „soziales Verhalten“. Frau Hanisch nennt als Beispiel den Moment, wenn ein Mann eine schöne Frau sieht, zu ihr hingeht und es ihr sagt, denn wenn er es sich nur denkt, hat die Frau auch keine Chance es zu registrieren. Es ist nicht nur Zufall, dass wir uns beim Verteilen von Komplimenten so schwertun. Der Psychologe Dr.Herter sagt, dass es daran liegt, dass wir „in einer hektischen Zeit leben“ und alle versuchen, es „jedem recht zu machen“, was natürlich nicht möglich ist. Manchmal sollte man einfach „darauf achten was dem anderen gut gelungen ist und sich dann mit ihm zusammen freuen“.

Natürlich gibt es nicht nur die Möglichkeit andere mit seinen Komplimenten glücklich zu machen. Durch das Loben kann man auch seine eigene Position verbessern. Viele sagen, dass es direkt „geschleimt“ sei, wenn man z.B. seinem Chef einen Kaffee mitbringt, oder auch einfach mal fragt wie es ihm geht. Frau Hanisch sieht das ganz und gar nicht als Schleimen. „Es gibt keine Alternative. Es ist einfach eine Möglichkeit seinem Vorgesetzten zu zeigen, dass man sich gut versteht, denn in einer Gesellschaft ist man davon abhängig, sich mit den anderen zurechtzufinden“.

Manchmal passiert es auch, dass man jemandem ein Kompliment machen will, sich aber nicht richtig traut, weil man nicht weiß, wie man das jetzt anstellen soll… Wichtig ist es, das einfach mal zu versuchen. Es wird dir nicht übel genommen wenn es die ersten Male ein bisschen „plump“ rüberkommt. Aller Anfang ist schwer. Du musst einfach nur schauen, was dir wirklich an einer Person gefällt. Nachdem du es ihr gesagt hast, ist es wichtig abzuwarten wie darauf reagiert wird.  

Also, da wir nun wissen, wie man das ganze anstellt, geht man zu seiner Frau und lobt ihr Aussehen, um seine neuen Fähigkeiten zu prüfen. In den meisten Fällen bekommt man „Ach, ich hab mich heute einfach nur schnell fertig gemacht…“ oder ähnliches zu hören. Warum fällt es gerade vielen Frauen so schwer, ein Kompliment anzunehmen?

Dr.Herter sagt, dass das Schminken früher nur dazu dagewesen ist, anderen „Angst einzutreiben oder sich zu verstecken. Das bedeutet, dass man dann mit sich selber nicht zufrieden ist, weil man entweder noch den Knochen oder auch die Augen betonen möchte. Solange das eine Frau macht und sich darüber freut ist das gut. Wenn es aber so weit geht, dass sie sagt, dass sie ohne ihre Schminke nicht vor die Tür gehen kann, dann wird es krankhaft und dann kann sie mit den lieb gemeinten Anregungen auch nicht umgehen.“

Da haben wir es. Seid selbstbewusst, nehmt auch mal ein Kompliment an, seid stolz auf euch und auf das was ihr verkörpert. Verteilt einfach auch mal Komplimente, wenn euch was an einer Person gefällt. Dieser Umgang wird nicht nur alle um euch herum glücklich machen, sondern auch euch selbst.   
 
 

Anzeige

Radio Regenbogen auf Instagram