Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Kleinflugzeug stürzt in den Bodensee und sinkt

Anzeige

Wahrscheinlich kamen beide Insassen ums Leben!

​Eine Tragödie ereignete sich heute Mittag auf dem Bodensee. Ein Kleinflugzeug stürzte gegen 12 Uhr etwa 200 Meter nordöstlich der Insel Mainau ins Wasser. Die einmotorige Maschine sank und liegt nun auf dem Grund in 60 Metern Tiefe.

Anzeige

Laut bisherigen Erkenntnissen sei die Maschine mit zwei Personen besetzt gewesen. Medienberichten zufolge soll eine Person bei dem Absturz ums Leben gekommen sein. Rettungsmaßnahmen für den anderen Passagier würden derzeit laufen. Bestätigt habe das Polizeipräsidium diese Meldung aber nicht. Der "Südkurier" berichtet außerdem, dass die Wasserschutzpolizei Leichenteile geborgen habe. Dass beide Insassen den Absturz überlebt haben, wird daher als unwahrscheinlich eingeschätzt.
 
Die Wasserschutzpolizei ist mit Tauchern im Einsatz. Jedoch mache die Tiefe von 60 Metern den Bergungskräften Probleme. Wahrscheinlich werde daher ein Tauchroboter zum Einsatz kommen, um weiteren Aufschluss über den Absturz und seine Ursache zu bringen.

Die Maschine sei gegen 11:30 Uhr vom Flughafen Zürich in Richtung Hamburg gestartet. Um 11:53 Uhr verschwand das Flugzeug vom Radar und soll senkrecht in den Bodensee gestürzzt sein.

Anzeige