Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Achtung, Aberglaube: Was ist dran am Freitag, den 13.

Anzeige

Humbug, Aberglaube, Statistik - Wieso kreisen so viele Mythen um einen Freitag, den 13.?

​Er gilt bei vielen Menschen als Unglückstag: Freitag der 13. Alles nur Humbug oder was ist wirklich dran an dem Aberglaube? Bringt er wirklich Unglück?

Anzeige

Einige schlimme Ereignisse fielen in der Vergangenheit tatsächlich auf diesen sagenumwobenen Tag!
 
Woher kommt der Aberglaube?
Grundsätzlich zählt die Zahl 13 in vielen Kulturen als Unglückszahl. Viele Menschen haben sogar eine richtige Phobie vor dieser Zahl. Diese Furcht hat sogar einen Namen. Die Angst vor der Zahl 13 nennt man Triskaidekaohobie. Die Angst vor dieser zahl geht sogar so weit, dass in manchen Gebäuden Stock 13 fehlt, in manchen Passagierflugzeugen die Reihe 13 fehlt. In manchen Hotels fehlt sogar die Zimmernummer 13.
 
Also woher kommt die Angst vor diesen Ziffern?
Es gibt unzählige Anhaltspunkte:  Dreizehn ist ein Synonym für den Teufel. Im Tarot steht die Zahl 13 für den Tod. Sogar in Märchen kommt die Zahl 13 vor. Im Märchen Dornröschen werden 12 Feen zur Taufe der Prinzessin eingeladen. Die 13 Fee wird nicht eingeladen und belegt das Mädchen mit einem Fluch.  Das alles lässt sich auf die Bibel zurückführen. In der gilt die Zahl 12 für sehr harmonisch. Beim letzten Abendmahl aber waren 13 Personen anwesend und der 13. Soll der Verräter Judas gewesen sein.
 
Und wie sieht es statistisch aus?
Am 13.Mai 1927 brachen die Kurse an der Berliner Börse ein. Viele haben an diesem Tag ihr Vermögen verloren. Diesen Tag nennt man auch der Schwarze Freitag und war Vorbote der Wirtschaftskrise.
 
An einem Freitag der 13 1996 starb die Hip Hop Legende Tupac Shakur an den Folgen einer Schießerei.
 
Am 13. Januar 2012 havarierte die Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste der Toskana. Dabei starben 32 Menschen.
 
Auch wenn viele Menschen diese Zahl fürchten und sogar an einem Freitag der 13. Das Haus nicht verlassen, gibt es Statistiken, die gegensätzliches aufweisen. Laut ADAC zum Beispiel passiert an einem Freitag der 13. nicht etwas mehr Unfälle, sondern weniger!

Wie sieht es bei dir aus? Bist du abergläubig und bleibst an dem Tag zu Hause? Oder ist das alles nur Humbug? Schreib' es in die Kommentare!

Anzeige

Radio Regenbogen auf Instagram