Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musik

Album der Woche: Adel Tawil "So schön anders"

Anzeige

Neuer Start mit einer neuen Platte

Drei Jahre saß Adel in der Achterbahn der Gefühle. Zuerst war er auf Höhenflug wegen seines Debütalbums mit Goldauszeichnung, darauf folgte der „absolute Tiefpunkt“, die Scheidung von seiner Frau und ein vierfacher Genickbruch. Aber genau dieses Auf und Ab macht sein Album „so schön anders“.

Anzeige

Kurz nach seinem Megaerfolg mit seinem ersten Solo-Album lässt er sich von seiner Frau Jasmin nach 13 Jahren Beziehung scheiden. Daraufhin folgt ein unaufhaltsamer Medienrummel um sein Privatleben. Um weg von dem ganzen Trubel zu kommen, reiste er zu einem Freund nach Hawaii in die Pampa. Kein Handy-Netz, nur eine selbstgebaute Dusche und Stille. Der perfekte Ort für den Start seiner neuen Platte.

Mit ins Boot holte er sich jemanden, der seine Musikkarriere schon lange begleitete, den Boogieman. Mit dieser Entscheidung und ganz neuer Energie wusste er, dass sie alles anders machen werden als bisher, so entstand auch der Album-Titel „So schön anders“. Und als er gerade wieder auf einem emotionalen Hoch war, erlitt er einen vierfachen Genickbruch. Allerdings war das alles andere als ein Tiefpunkt für ihn, es eröffnete ihm ganz neue Sichtweisen und Erfahrungen, die er in sein neues Album einbringen konnte.
 

Diese neue Lebensfreude spürt man zum Beispiel in „Erinnern“ und „Sensation“. Letzteres nennt er selbst „ein Lied zum Verschenken.. Es passt zwar nicht so ganz zum Rest der Platte aber es ist deswegen nicht schlecht.“  Im Gegenteil, er hat es an das Ende des Albums gesetzt, weil es das Sahnehäubchen mit Schokostreuseln oben drauf sein soll.  Auf der anderen Seite gibt es auch Songs, die aus seiner Trauer über die Scheidung entstanden sind. „Mein Leben ohne mich“ und „Worte“ stimmen mit einem langsamen Beat und melancholischer Melodie eher traurig. Das Motto der Platte „so schön anders“ kommt  bei zwei Tracks besonders zur Geltung, denn bisher hatte sich Adel nie politisch oder sozialkritisch geäußert. Das änderte sich zunächst mit „Eine Welt eine Heimat“. Auf vier verschiedenen Sprachen singen die drei Musiker Youssou N’Dour (aus Afrika), Mohamed Mounir (aus Ägypten) und der deutsche Adel Tawil über die negative Entwicklung der Situation auf der Welt. Betonen aber auch, dass es am Ende doch mehr Hoffnung und Liebe als Zerstörung und Hass gibt. Zu seinem gesellschaftskritischen Song „Gott steh uns bei“ sagt er, dass er zu den aktuellen Problemen einfach nicht schweigen kann. Der Track drückt Verzweiflung , Wut und Traurigkeit über all die Geschehnisse um uns herum aus. So spiegelt er die Stimmung unserer Gesellschaft wieder und trifft damit genau den aktuellen Zeitgeist.

Auch wenn sehr persönliche und auch traurige Themen eine große Rolle in seinem Album spielen, war es ihm wichtig, dass es im Endeffekt eine positive Aussage hat und klar ist: „Das Leben ist schön und es gibt immer einen Weg“.
 
Trackliste
1. So schön anders
2. Ist da jemand
3. Ich bin wie ich bin
4. Eine Welt eine Heimat [feat. Youssou N'Dour und Mohamed Mounir]
5. Worte
6. Bis hier und noch weiter [feat. KC Rebell und Summer Cem]
7. Mein Leben ohne mich
8. Gott steh mir bei
9. Endgegner
10. Nur Liebe mitgebracht
11. Polarlichter [feat. MoTrip]
12. Bei dir
13. Erinnern
14. Sensation
 
Musikredaktion
Nadja Müller
 

Anzeige

Radio Regenbogen auf Instagram