Musik

Justins Musikvideo ohne Schnitt

Dahinter steckt mehr Arbeit als man denkt...

Musikvideos sind von Grund auf eine Herausforderung für jeden Regisseur. Es muss einfach alles passen und aufeinander abgestimmt sein. Doch das Video „Say Something“ von Justin Timberlake stellt das ganze nochmal auf eine komplett andere Stufe.

Wir kennen es aus „Pulp Fiction“, oder auch von „OK Go“. Filmszenen oder sogar ganze Musikvideos ohne Schnitt sehen gut aus, kommen gut an und sind wirklich kompliziert herzustellen. Deshalb ist es umso erstaunlicher, dass Timberlakes neues Video fast Sechseinhalb Minuten lang ist. Dieser hat sich diesmal dafür entschieden, ein Video ohne jeglichen Schnitt zu drehen.  Stimmt ein Schritt nicht, oder verstolpert sich ein Statist, muss wieder ganz von vorne begonnen werden. Man merkt also: Es ist eine Herausforderung für sich.
Du hast Lust bekommen dir das Video mal anzuschauen? Dann scroll etwas runter, denn wir haben es für dich verlinkt! 

Bildquelle Titelbild: shutterstock.com / Photo by Denis Makarenko

 

Und da du bestimmt nicht genug davon bekommen kannst, haben wir noch einen Tipp für dich: Hier ist das Video „This Too Shall Pass“ von „Ok Go“ zum Anschauen!
 

Teilen

Weitere Themen