Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Rhein-Neckar

Schlag gegen die "Poser-Szene"

Anzeige

Mannheimer Polizei beschlagnahmt Fahrzeuge

Die Mannheimer Polizei geht weiter hart gegen die sogenannten "Auto-Poser" vor. Jetzt sind gleich zehn Halter ihre Fahrzeuge los. Es geht um acht Autos und zwei Motorräder. Die Fahrer hatten die Auspuff-Anlangen ihrer Motorräder und Autos derart aufgemotzt, damit sie noch lauter durch die Straßen fahren konnten. Dafür hatten sie aber keine TÜV-Genehmigung.

Anzeige

Von Donnerstag bis Sonntag kontrollierten die Beamten in Mannheim besonders auffällige Fahrzeuge. Vor allem auf die aufgemotzten Autos und Motorräder haben sie es abgesehen. Und die sind auch nicht besonders schwer zu überhören. Entweder wurde direkt an der Auspuffanlage manipuliert – oder sogenannte „Soundbooster“ eingebaut, also Lautsprecher die zusätzlich Motorlärm erzeugen. So wollen die Autoposer auf sich aufmerksam machen. Ein Fahrer fiel zuletzt erneut auf. Nach einer 1000 Euro Strafe, könnte er jetzt sogar bald seinen Führerschein los sein, teilte die Mannheimer Polizei jetzt mit.
 
Die jetzt beschlagnahmten Autos und Motorräder wurden nach der Kontrolle abgeschleppt – die Besitzer können sie bei der Polizei mit einem Abschleppwagen abholen. Damit die Autos und Motorräder wieder legal auf der Straße dürfen, müssen die Umbauten wieder rückgängig gemacht und vom TÜV abgenommen werden. Die Mannheimer Polizei kündigte gleichzeitig an, ihre Kontrollen auch während der Ferienzeit fortsetzen zu wollen.

Anzeige