Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
TSG 1899 Hoffenheim

Vorbericht: Köln gegen die TSG Hoffenheim

Anzeige

Ein alter Bekannter trifft und trifft

Am 30. Spieltag muss die TSG Hoffenheim nach Köln. Wird es der nächster Schritt in Richtung direkte Champions League-Qualifikation? Oder die zweite Auswärtsniederlage am Stück?

Anzeige

Während die TSG Hoffenheim am vergangenen Spieltag den absoluten Fan-Kick in Form eines Acht-Tore-Spiels hinlegte und Gladbach mit 5:3 aus dem eigenen Stadion schoss, erwischte es die Kölner bei den stark abstiegsbedrohten Augsburgern. Im Kampf um die Europa League-Plätze war die 1:2-Niederlage des FCs ein Nackenschlag. Aber: Auch die Konkurrenz patzte und so dürfte Köln wieder heiß wie Frittenfett sein.
Dass sie die TSG schlagen können, haben sie in der zweiten Runde des DFB-Pokals gezeigt. Es war die einzige Niederlage die Trainer Julian Nagelsmann in der ersten Halbrunde hinnehmen musste. 1:2 verlor die TSG nach Verlängerung in Köln, die Revanche folgte am 13. Spieltag in der Liga: Wagner, Toljan, Wagner, Uth - an das 4:0 werden sich die Fans gerne erinnern.

Im direkten Bundesliga-Vergleich sieht es ausgeglichen aus. In insgesamt 13 Partien im Oberhaus konnten beide Teams je vier Mal gewinnen, hinzu kommen fünf Remis. Natürlich gibt es auch diesen Spieltag wieder die Begegnung mit alten Bekannten. TSG-Abwehrchef Kevin Vogt kam im Sommer erst aus Köln in den Kraichgau. Und der Top-Torjäger der Gastgeber kam aus Hoffenheim. Anthony Modeste steht aktuell bei 23 Saisontoren und jagt somit Pierre-Emerick Aubameyang (Dortmund) und Robert Lewandowski (Bayern), die mit je 26 Treffern ganz oben auf der Torjägerliste stehen. Was Köln in Modeste hat, löst die TSG im Kollektiv. Mit Sandro Wagner (11), Andrej Kramaric (12), Adam Szalai (7) und Mark Uth (7) sind die Treffer gut verteilt.

Übrigens: Bei einem Sieg hat die TSG ihre bislang beste Saison nach Punkten gespielt. Aber mal ehrlich: Ist irgendwer der Meinung, dass es nicht die beste Saison der Vereinshistorie ist? Punkte hin oder her, die TSG steht kurz davor sich für die Champions League zu qualifizieren und ganz abgesehen davon spielen sie wohl den attraktivsten und vor allem spektakulärsten Fußball der Liga. Nur in München (54) sind mehr Tore gefallen als in Sinsheim (48). Die Fans im eigenen Stadion kommen also auf ihre Kosten - in Köln dann hoffentlich auch die Auswärtsfans wieder.

Anpfiff ist am Freitag um 20.30 Uhr in Köln

 

Anzeige