Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
TSG 1899 Hoffenheim

Punktgewinn gegen Eintracht Frankfurt

Anzeige

Später Ausgleich rettet Punkt für TSG

Mit dem Ausgleichstor in der letzten Minute rettet Mark Uth der TSG Hoffenheim einen Punkt gegen Frankfurt. Der eingewechselte Serge Gnabry mit strarker Vorarbeit.

Anzeige

Die Gäste aus Frankfurt gingen vor ausverkauftem Haus früh in Führung. Nach 13 Minuten spielte der Hoffenheimer Lukas Rupp einen Pass direkt in die Füße des Frankfurters Kevin Prince Boateng. Der fackelte nicht lange und schloss aus 25 Metern ab. Der Ball schlug mittig im Kasten von Oliver Baumann zum 0:1 ein.

Von der TSG kam wenig im Offensivbereich, trotz mehr als 60% Ballbesitz in der ersten Halbzeit. Kurz vor der Pause dann die riesen Chance für Hoffenheim, als der Frankfurter Torhüter Hradecky einen Fehlpass schlug, Mark Uth aufmerksam den Ball eroberte und nach innen gab, wo Sandro Wagner den Ball nur knapp am rechten Pfosten vorbeischob.
So ging es mit einem Rückstand in die Pause. Die Frankfurter Eintracht agierte giftig und ließ die TSG nicht so recht ins Spiel kommen. Bis auf die Chance von Sandro Wagner in der 41. Minute, kam aber auch zu wenig von den Kraichgauern.

Uth machts

In der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst wenig. Hoffenheim hatte deutlich mehr Ballbesitz, konnte sich allerdings keine zwingenden Torchancen erarbeiten. In der 46. Minute war die TSG durch Geiger gefährlich, aber der Ball ging doch circa einen Meter übers Gehäuse der Frankfurter. Durch offensive Wechsel versuchte TSG Coach Julian Nagelsmann Akzente zu setzen. Dies gelang dann in der 90. Minute, als sich der eingewechselte Serge Gnabry auf rechts stark durchsetzen konnte und den Ball in die Mitte brachte. Dort tauchte Mark Uth komplett frei auf und erzielte in der letzten Minute den verdienten Ausgleich.

Durch das Unentschieden klettert die TSG Hoffenheim zumindest bis morgen auf Platz 4. Am Donnerstag geht’s dann weiter für die Kraichgauer und zwar in der Europa League. In Portugal geht’s gegen Braga und da müssen Punkte her, sonst droht das Aus in der Gruppenphase. Anstoß ist um 21:05 Uhr.

TSG Hoffenheim
Baumann – Posch, Vogt, Akpoguma – Grillitsch, Geiger (73, Schulz), Demirbay, Rupp (53. Gnabry) – Uth, Wagner (62. Kramaric)
 
SG Eintracht Frankfurt
Hradecky – Falette, Abraham, Salcedo – Willems, Boateng, Wolf, Gacinovic (75. Fernandes), Stendera (60. Hasebe) – Rebic, Haller (69. Jovic)
 
Tore: 0:1 Boateng (13.), 1:1 Uth (90.)
 

Anzeige

Radio Regenbogen auf Instagram