Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Rhein-Neckar-Löwen

Mit Kampfgeist zum Turniersieg

Anzeige

Rhein- Neckar Löwen gewinnen Endspiel beim 4 Clubs Tournament gegen die SG Flensburg/ Handewitt

Die Rhein-Neckar Löwen haben das 4 Clubs Tournament in Gummersbach gewonnen. Im Endspiel des Vorbereitungsturniers setzte sich der amtierende Meister trotz eines Sechs- Tore- Rückstands zur Pause am Ende mit 32:30 (13:19) gegen die SG Flensburg/ Handewitt durch. Dabei war Momir Rnic mit acht Treffern erfolgreichster Werfer für die Löwen. Es war der letzte Test für die Badener vor dem Saisonstart.

Anzeige

51 Minuten lang lag die SG Flensburg/ Handewitt im Endspiel des 4 Clubs Tournament gegen die Rhein-Neckar Löwen in Führung, am Ende holten sich jedoch die Löwen den Turniersieg. Der amtierende Meister gewann das Finale trotz eines zwischenzeitlichen deutlichen Rückstands mit 32:30 (13:19) und hat damit die Generalprobe vor dem Saisonstart erfolgreich hinter sich gebracht.

Einen Tag nach dem starken Auftritt beim deutlichen 34:25- Erfolg gegen den mazedonischen Meister HC Vadar Skopje fehlte den Löwen heute in der Gummersbacher Schwalbe Arena über weite Phasen der ersten Halbzeit besonders im Offensivspiel der Biss. Gegen die defensiv ausgerichtete 6:0- Abwehr der Flensburger versuchten die Badener verstärkt, ihre Shooter Momir Rnic und Harald Reinkind in Position zu bringen, allerdings leisteten sie sich dabei einige Fehler zu viel und dies bestrafte Flensburg konsequent mit Angriffen über die erste oder die zweite Welle. Bis zur Pause gerieten die Gelb- Blauen mit 13:19 ins Hintertreffen und auch der Start in den zweiten Abschnitt verlief für den Deutschen Meister nicht gerade ideal.

Doch die Umstellung in der eigenen Deckung von 6:0 auf 5:1 mit Gudjon Valur Sigurdsson auf der Spitze erwies sich in den darauf folgenden Minuten als das entscheidende, erfolgreiche taktische Mittel für das Team von Nikolaj Jacobsen. Denn dadurch zwangen die Löwen die Flensburger vermehrt zu Fehlern, gleichzeitig nahm auch Keeper Andreas Palicka den ein oder anderen freien Ball weg und so konnten die Badener zur Aufholjagd starten. Neun Minuten vor dem Ende erzielte Gedeon Guardiola den Ausgleich zum 26:26- die Löwen lagen damit zum ersten Mal überhaupt in dieser Partie nicht mehr zurück und der Spanier setzte nach. Er traf ins verwaiste Tor der Flensburger, markierte damit das 27:26.

Das erfolgreiche Spiel über den Gegenstoß und eine starke Parade sorgten dann dafür, dass der Meister die Führung in den Schlussminuten verteidigen konnte: Patrick Groetzki schloss zweimal hintereinander erfolgreich ab zum 30:28, nach Filip Taleskis Treffer zum  31:29 entschärfte Palicka einen Wurf der Flensburger und im Gegenzug traf Kapitän Andy Schmid gut eine Minute vor dem Ende zum 32:29- die Entscheidung war damit gefallen.

Löwen- Trainer Nikolaj Jacobsen zeigte sich nach der Partie mit dem Sieg und der Aufholjagd seiner Mannschaft zufrieden, ein Fingerzeig für die neue Runde war dieses Ergebnis für den Dänen allerdings nicht: "Es war nur ein Vorbereitungsspiel. Wir haben viel experimentiert und Flensburg auch. Wir standen beispielsweise in der zweiten Halbzeit mit einem ganz neuen Innenblock in der Deckung und bei Flensburg hat man auch gesehen, was passiert, wenn Holger Glandorf spielt oder nicht. Von daher sind wir zufrieden mit dem Sieg, aber es ist eben nur Vorbereitung."

Ab Samstag wird es dann ernst für die Badener, im DHB-Pokal bestreiten sie das erste Pflichtspiel der Saison. Beim Erstrundenturnier in Darmstadt geht es am Samstag zunächst gegen den Erstliga- Absteiger HBW Balingen/ Weilstetten.

Rhein-Neckar Löwen:
Appelgren, Palicka (ab 31.)- Reinkind (4), Schmid (3), Rnic (8), Radivojevic (1), Sigurdsson (5/3)- Pekeler- Guardiola (7), Groetzki (3), Taleski (1), Petersson, Baena, Bliznac.

Erstes Saisonspiel der Löwen:
Samstag, 19. August, 19.30 Uhr: Rhein-Neckar Löwen- HBW Balingen/ Weilstetten (Erstrundenturnier DHB Pokal, Darmstadt, Halle am Böllenfalltor)

 

 

 

Anzeige