Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Stars

"Wir verändern uns nicht für andere" - Pink hält emotionale Rede an ihre Tochter

Anzeige

Damit rührt sie einige Zuschauer zu Tränen

Am Sonntag wurden die MTV Video Music Awards in den USA verliehen. Dort hatte auch die Sängerin Pink einen Auftritt und präsentierte ein Medley ihrer bekanntesten Lieder, bevor sie ihren Preis, den Video Vanguard Award, entgegen nahm.

Anzeige

Doch ihre Dankesrede ist anders: Sie nutzte die Chance nicht wie die meisten, um allen ihren Liebsten zu danken, sondern um ein emotionales Plädoyer an ihre Tochter Willow zu halten, die mit im Publikum saß.

Diese hatte ihr nämlich erst kürzlich gesagt, dass sie sich für das hässlichste Mädchen halte, da sie ihrer Meinung nach wie ein Junge mit langen Haaren aussieht. Pinks erster Gedanke dazu war: „Oh mein Gott, wer hat sowas gesagt? Kann ich einem 6-Jährigen in den Hintern treten?“, doch sie sagte nichts dazu. Stattdessen ging sie nach Hause, erstellte eine Präsentation für ihre Tochter und zeigte ihr mehrere androgyne Stars, die selbstbewusst durchs Leben gehen und sich nicht dafür interessieren, was andere über sie sagen. Darunter Michael Jackson, David Bowie, Freddie Mercury oder Elton John.
 

 
Pink wollte daraufhin wissen, wie sie für ihre Tochter aussah. „Du bist wunderschön“, antwortete diese darauf. Das war das, worauf Pink hinaus wollte „Danke, aber viele Leute machen sich über mich lustig, indem sie sagen, dass ich aussehe wie ein Junge“. In ihrer Rede erzählt sie dann, dass sie ihr daraufhin mehrere Fragen stellte: „Aber siehst du, dass ich mir deshalb die Haare wachsen lasse? Dass ich meinen Körper verändere? Dass ich mich diesen Leuten deshalb anders präsentiere?“ Auf alle drei Fragen hat ihre Tochter nur eine Antwort: Nein. Nur eine kann sie anders beantworten. „Siehst du, wie ich in ausverkauften Stadien auf der ganzen Welt spiele?“ „Ja, Mama“.

Es gibt nicht nur ein Schönheitsideal!

Und damit möchte sie ihrer Tochter eins auf den Weg geben: „Ok mein Schatz, wir verändern uns nicht für andere […]. Wir helfen anderen dabei, sich zu verändern, damit sie mehr Arten von Schönheit erkennen können.“
 
Anschließend bedankt sie sich bei allen anwesenden Künstlern und beendet ihre Rede mit einem Satz, der nur an ihre Tochter gerichtet ist: „Und du, mein Liebling, bist wunderschön und ich liebe dich.“

Dafür erhielt sie nicht nur in der Halle, sondern auch im ganzen Netz viel Zuspruch und wird für ihre starken Worte gefeiert. Selbst Kollegin Katy Perry rührt sie mit ihrem Statement zu Tränen. Denn niemand sollte sich für sein Aussehen schämen oder schlecht fühlen und schon gar nicht von anderen deswegen kritisiert werden. Werte, die man jedem vermitteln sollte.

Anzeige