Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Katrin kocht

VIDEO: Lasagne mit Linsen

Anzeige

Zu Garfields 40. Geburtstag!

Fett, faul und filosophisch - das ist der fette Kater Garfield, der dieses Jahr seinen 40. Geburtstag feiert. Zu seinen Ehren gibt es die klassische Lasagne - allerdings mit Linsen und einem richtig leckeren Tomatensaft!

Anzeige

Zutaten für 4 Personen:
1 Packung Nudelteig aus dem Kühlregal
1-2 Auberginen (je nach Größe)
250-300 g Büffelmozzarella
250 g geriebener Gouda
Soße:
200 g rote Linsen
1 Zwiebel
2 EL Ghee/Butterschmalz
1 Knoblauchzehe oder 1/2 TL Knoblauchpulver
200 ml Gemüsebrühe
400 ml Tomatensaft
1 EL Tomatenmark
1 TL Rohrrohrzucker
200 -300 ml Tomatensoße (selbst gekocht oder auch gekaufte)
Salz, Pfeffer
Kümmelpulver
1 Lorbeerblatt
1 Tl Kräutersalz (Gewürzmischung KATRIN KOCHT)

200 g Ricotta
2 Eigelb
50 g Parmesan, gebieten
1/2 - 1 TL Salz
Pfeffer
 
Zubereitung:
Zuerst die Aubergine quer in Scheiben schneiden und jede Scheibe salzen. 15 min stehen lassen, das Salz abtupfen und dann in einer Pfanne in heißem Olivenöl oder aber im Backofen bei 220°C Oberhitze von beiden Seiten bräunen. Herausnehmen und beiseite stellen. Für die Soße die Zwiebel (und den Knoblauch) schälen und in feine Würfel schneiden. In heißem Ghee kurz farblos anschwitzen, die Linsen zugegeben und mit der Brühe und dem Tomatensaft ablöschen. Das Lorbeerblatt einlegen, Tomatensaft und Zucker zugeben. Je nach Packungsanweisung 12-15 min garen, dabei dürfen die Linsen noch ganz leicht  bissfest sein. Mit dem Kräutersalz, Kümmel sowie Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.vAnstelle einer Béchamelsoße: die Ricotta mit den Eigelben und geriebenem Parmesan verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Den Pastateig in -zur Auflaufform- passende Blätter schneiden. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Die Auflaufform mit Backpapier auslegen, dabei die Form leicht befeuchten, so verrutscht das Papier beim Befallen nicht. Nun in folgender Reihenfolge einschichten:
 
Tomatensoße
Nudelblatt
Linsensoße
Nudelblatt
Linsensoße
Auberginen
Mozzarella
Linsensoße
Nudelblatt
Linsensoße
Nudelblatt
Tomatensoße (ggf. auch restliche Linsensoße, wenn noch welche übrig ist)
Ricotta-Ei-Mischung
 
Zum Schluss mit geriebenem Gouda bestreuen und auf die mittlere Schiene des Backofens geben. 20-25 min goldgelb backen.
 
Anrichten:
Die Lasagne etwas abkühlen lassen und entweder zusammen mit dem Papier aus der Gratinform heben und außerhalb aufteilen oder direkt in der Gratinform in Portionsstücke schneiden und servieren.
 
P.S: Auberginenallergiker oder  Carnivoren ersetzen die gegrillten Auberginenscheiben ganz einfach durch 250 - 300 g Hackfleisch, welches vorher zusammen mit einer Zwiebel in einer Pfanne angebraten wurde. Natürlich Salz und Pfeffer nicht vergessen.

Video:

Anzeige