Kinder unterm Regenbogen

Anna aus dem Kreis Lörrach will sprechen lernen

Anzeige

Mit einer Reittherapie könnte die 13jährige ihren Mutismus besiegen

Anna ist ein fröhliches und freundliches Kind. Sie ist fleißig und sehr interessiert. Aber Anna hat vor einigen Jahren einfach aufgehört zu sprechen, obwohl sie körperlich eigentlich dazu in der Lage ist. Anna würde sich so gerne mitteilen, aber bis jetzt kommen nur ganz selten und in ganz geschützten Situationen ein paar Wörter über ihre Lippen

Anzeige

Wie genau es zu dieser Störung kam, ist nicht klar. Dass Anna aber wie Gleichaltrige kommunizieren möchte, das macht sie ihrer Vertrauenslehrerin am Sonderpädagogischen Bildungs-, und Beratungszentrum der Pestalozzischule in Lörrach immer wieder deutlich. In der Einrichtung besucht sie mittlerweile die 8. Klasse. Dort macht sie im "stillen" große Fortschritte. Für dieses Jahr steht auch ein Berufsorientierungspraktikum auf dem Lehrplan, ihm Rahmen dessen sie auch mit Kunden sprechen sollte. Anna ist mit Eifer dabei und will es unbedingt schaffen.

Ein Schlüssel zu Redeversuchen sind Tiere, insbesondere Pferde. Letztes Jahr hat Anna erste Erfahrungen in einer Reittherapiestunde machen dürfen. Es war unglaublich, danach öffnete sich die Welt für das Mädchen einen Spalt weit, Anna sprach erste Sätze, hinter verschlossenen Türen mit nur einer Person. Anna strahlte vor Glück! Dieser Durchbruch motiviert sie, vielleicht schon bald mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern sprechen und in der Schule richtig mitarbeiten zu können.

Damit das möglich wird, wünscht sich Anna und ihre Familie eine Reittherapie in Lörrach.

Anzeige