Kinder unterm Regenbogen

Hannah hat endlich einen Assistenzhund

Anzeige

Hündin "Sky" hat bereits ihre "Arbeit" aufgenommen.

Für ein gesundheitlich eingeschränktes Mädchen aus Freiburg ist die Corona-Krise besonders schwer. Sie und ihre Familie suchten seit längerer Zeit einen geeigneten Assistenzhund, der Hanna in ihrem Alltag begleiten kann. Nun haben sie mit Hündin "Sky" endlich einen Begleiter gefunden.

Anzeige

Hanna hat laut einer Aussage ihrer Mutter Lena

einen Gen-Deffekt und ist deshalb entwicklungsverzögert und gerade im Umgang mit der Regulation von Emotionen auf Hilfe angewiesen. Sie ist auch geräuschempfindlich und erkennt gerade draußen keine Gefahren für sich.

Gerade in letzter Zeit ist die Zahl der Hundeanfragen stark angestiegen, was die Suche für die Familie Duffner stark erschwert.

Wir erhoffen uns davon, dass sie nochmal eine andere Möglichkeit hat am Leben teilzuhaben und sich entwickeln zu können ohne dass immer ein Mensch dabei ist

 

Inzwischen hat es geklappt und Hündin "Sky unterschützt Hannah in ihrem Alltag.

 

Anzeige