Kinder unterm Regenbogen

Über 590.000 Euro für „Kinder unterm Regenbogen“ gespendet

Anzeige

Hörer lassen hilfsbedürftige Kinder lächeln

Erfreulich: Auch beim zweiten „Corona“-Spendenmarathon zeigten die Hörer von Radio Regenbogen und REGENBOGEN ZWEI wieder viel Herz: Die diesjährige Hilfsaktion der erfolgreichsten privaten Radiomarke im Südwesten spülte insgesamt über 590.000 Euro in den Spendentopf.

Anzeige

Firmen verzichteten auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden, Familien zeigten sich solidarisch und viele Kinder plünderten ihre Sparschweine, um anderen zu helfen.  Traditionell unterstützten die Hörer die „Kinder unterm Regenbogen“ zudem mit kreativen Ideen und Sammelaktionen, auch wenn einige Spendenaktionen wie Benefiz-Konzerte, Flohmärkte oder Kuchen- und Glühweinverkäufe nicht wie gewohnt stattfinden konnten.
 
Morning Show-Moderatorin Cristina Klee fand angesichts der Spendensumme kaum Worte: „Obwohl unsere Hörer nun schon im zweiten Jahr der Pandemie auf vieles verzichten müssen: Die Wünsche der Kinder unterm Regenbogen erfüllen sie trotzdem.“ „Es ist so toll zu sehen, dass die Unterstützung für die Kinder aus Baden und der Pfalz, die dringend unsere Hilfe brauchen, trotz Corona nicht nachlässt“, war auch ihr Kollege Daniel „Otti“ Ott „happy“ über die ungebrochene Spendenbereitschaft im Sendegebiet.
 
Auch Andreas Ksionsek freute sich „über die große Herzensgüte unserer Hörer. Da fällt es einem besonders leicht, den Aufwand für diese Aktion Jahr für Jahr zu stemmen“, so der Charity-Initiator. Dies sei der schönste Lohn dafür, dass zahlreiche Mitarbeiter aus allen Abteilungen von Radio Regenbogen und REGENBOGEN ZWEI wieder Sonderschichten für den Spendenmarathon eingelegt hätten.
 
Mehr als 5.000 Einzelspenden sorgten für das großartige Ergebnis. Eine der größten Spenden kam mit 10.000 Euro wieder von der Mannheimer Bauhaus AG. Immer mehr Spender nutzten zudem die Möglichkeit, ihren Beitrag auch noch nach dem 24-Stunden-Spendenmarathon online leisten zu können.
 
Die Spendenaktion von Radio Regenbogen und REGENBOGEN ZWEI unter dem Motto „Spenden von hier für Kinder von hier“ ist seit 25 Jahren eine echte Erfolgsgeschichte. Vor allem, wenn man auf ihren Beginn im Jahr 1996 zurückblickt. Bei einem 24-Stunden-Wunschkonzert bekamen die Hörer damals für mindestens 10 DM ihren Lieblingstitel gespielt. Zusammen kamen bei dieser Premiere 50.000 DM.
 
Seit Bestehen von „Kinder unterm Regenbogen“ haben Radio Regenbogen- und REGENBOGEN ZWEI-Hörer fast 11 Millionen Euro gespendet. Damit konnte mehr als 1.600 Familien und Institutionen ganzjährig ebenso schnell wie unbürokratisch geholfen werden. Dass diese Hilfe aus der Region auch direkt in der Region ankommt, kann auf den Internetseiten von Radio Regenbogen und REGENBOGEN ZWEI jederzeit nachvollzogen werden. Dort findet sich ein Überblick über Kinder, Familien und Einrichtungen, die beispielsweise in diesem Jahr unterstützt wurden.                                      
 
 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de