Kinder unterm Regenbogen

Unglaubliche 590.000 Euro verteilt

Anzeige

Spendenübergabe bei „Kinder unterm Regenbogen“

Auch im zweiten Corona-Jahr war die Hilfsbereitschaft der Hörer von Radio Regenbogen und REGENBOGEN ZWEI ungebrochen. Sie spendeten beim großen Spendenmarathon im vergangenen Dezember sagenhafte 590.000 Euro für „Kinder unterm Regenbogen“.

Anzeige

Die großartige Summe kommt jetzt Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen sowie deren Familien im gesamten Sendegebiet zugute. Auf die traditionelle Übergabe musste dieses Jahr erneut aus bekannten Gründen verzichtet werden. Dies tat allerdings der Freude bei den Empfängern keinen Abbruch, als heute die ersten Spenden überwiesen wurden. 

Sie alle bedankten sich bei unserem Team mit bewegenden Worten für die Herzenswärme unserer Hörerinnen und Hörer

„Das vergangene Jahr war vermutlich für jeden von uns nicht einfach. Umso bemerkenswerter ist es, dass sich unsere Hörerinnen und Hörer trotzdem gegenseitig unterstützen und mit dieser beachtlichen Spendenbereitschaft zeigen, wie sehr wir in Baden und der Pfalz zusammenhalten“, so Andreas Ksionsek. Wie dringend diese Hilfe landauf, landab benötigt werde, zeige sich in vielen Gesprächen mit betroffenen Familien. „Sie alle bedankten sich bei unserem Team mit bewegenden Worten für die Herzenswärme unserer Hörerinnen und Hörer“, berichtete der Initiator der Hilfsaktion „Kinder unterm Regenbogen“. 

Ein Trainingsgerät für Leon aus Badenweiler

In Badenweiler ist Lydia S. beim Besuch von Radio Regenbogen und REGENBOGEN ZWEI freudig überrascht. Ihr siebenjähriger Sohn Leon hat mehrere angeborene Hirnfehlbildungen und ist in seiner körperlichen Entwicklung stark verzögert. Für den Muskelaufbau bräuchte er einen speziellen, knapp 7.000 Euro teuren Trainer, der nun mit Hilfe der Spende von „Kinder unterm Regenbogen“ angeschafft wurde. „Der Leon ist superglücklich“, berichtet sie freudestrahlend. Und: „Es erleichtert uns den Alltag, und wir hoffen, dass es ihm für die Zukunft ganz viel bringt und er besser laufen kann. Tausend Dank an alle, die uns das ermöglicht haben."

Reittherapie für David aus Bad Säckingen

David aus Bad Säckingen wiederum ist mehrfach behindert. Der 17-Jährige braucht ständige Begleitung. Als sei das alles nicht schon schwer genug, erkrankte Davids Mutter auch noch schwer an Krebs. Weil David Pferde liebt und sich auf ihrem Rücken so richtig entspannen kann, finanziert „Kinder unterm Regenbogen“ jetzt eine Reittherapie. „Wenn David auf seinem Lieblingspferd sitzt, dann kann er entspannen, loslassen und das Leben genießen und das jetzt regelmäßig durch die großzügige Spende“ freut sich Betreuerin Ulrike Kunze von der Lebenshilfe Südschwarzwald e.V. 

Wichtige Unterstützung gibt es auch für Hira aus Weil am Rhein. Die Achtjährige hat das Rett-Syndrom. Sie leidet an einer schweren Epilepsie, die immer schlimmer wurde. Bis vor anderthalb Jahren konnte sie noch laufen. Die Anfälle haben sich verändert und wurden stärker. Sie stürzte viel und konnte dann gar nicht mehr laufen. Damit sie dennoch ein wenig mobil bleibt und auch ins Freie kann, wird mit Hilfe von „Kinder unterm Regenbogen“ ein Transportfahrrad angeschafft.

Hilfe für Einrichtungen und Institutionen

Aber auch Einrichtungen profitieren von „Kinder unterm Regenbogen“: So gingen beispielweise knapp 34.000 Euro an den Förderverein Neurokinder Uniklinik Freiburg e.V. Dort wird die Außenanlage der Kinderklinik so gestaltet, dass die "sitzenden Neurokinder" den Spielplatz so nutzen können wie jedes andere Kind. Insbesondere ein Spezialgerät für Rollstuhlfahrer wird dort künftig für großen Spaß sorgen. „Die Schaukel ist für uns eine Herzensangelegenheit, denn auch unsere Kinder mit Beeinträchtigungen sollen wie andere Spaß haben und mit der Nasenspitze den Regenbogen berühren können“, freute sich Elfi-Katrin Schrempp vom Förderverein Neurokinder der Uniklinik Freiburg.

Freuen konnte man sich auch bei der Lebenshilfe in Lörrach. Dort gibt es ein inklusives Bandprojekt für Kinder mit Beeinträchtigung. Damit noch mehr Kinder die Möglichkeit haben, in dieser Band "Vielklang" zu spielen, wurde das Projekt mit Hilfe der Hörerspenden großzügig ausgebaut.

11 Mio. Euro gespendet!

Seit Bestehen von „Kinder unterm Regenbogen“ haben die Menschen in Baden und der Pfalz mittlerweile 11 Millionen Euro gespendet. Damit konnten knapp 1.600 Familien und Institutionen schnell und unbürokratisch unterstützt werden. „Wir helfen ganzjährig, unser Engagement geht über den Spendenmarathon und die Weihnachtszeit hinaus“, unterstreicht Andreas Ksionsek die Bedeutung des langjährigen Projekts, bei dem jeder Euro bis auf einen verschwindend geringen Anteil von Transaktions- und Verwaltungskosten dort ankommt, wo er dringend gebraucht wird – bei den Kindern in Baden und der Pfalz. Spenden kann man das ganze Jahr hier.

Weitere Spenden gingen heute unter anderem an:

  • Linnea (4) aus Rheinfelden
  • Sinan (6) aus Denzlingen
  • Elian (4) aus dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald
  • Verein Zusammen Erleben e.V. Emmendingen
Anzeige
Online Radio hören mit radio.de