Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Querbeet

Duftreise durch den Garten - Diese Pflanzen bringen dich an andere Orte!

Anzeige

Die wahrscheinlich umweltfreundlichste Art zu reisen!

​Orte, an denen wir vorher noch nie waren, nehmen wir mit all unseren Sinnen intensiver war. Viele Pflanzen oder Kräuter, die auch an Urlaubsorten wachsen, kann man auch in Deutschland pflanzen, um dir so deine Lieblingsreiseziele in deinen Garten zu bringen

Anzeige

Lavendel
Jeder, der mal in der Provence war, hat die weiten Lavendelfelder, für die die Region in Südfrankreich bekannt ist, gesehen. Doch der Lavendel, der dort wächst, ist nicht derselbe, den man normalerweise hier in Deutschland findet. Bei dem französischen Lavendel handelt es sich um die Art Lavandin (Lavandula x intermedia). Eine Kreuzung aus dem uns bekannten „Echten Lavendel“ und dem Speik-Lavendel (Lavandula latifolia). Durch die Kreuzung blüht der Lavendel größer und hat mehr Rispen. Der Lavendel mag es warm, sonnig und windgeschützt haben. Die Pflanze mag durchlässige und magere Sandböden. Wer Lehmböden hat, sollte viel Sand einarbeiten. Dadurch, dass Lavendel eine mediterrane Pflanze ist, ist sie recht empfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Beim Gießen gilt also: Weniger ist mehr! Es schadet der Pflanze auch nicht, wenn der Boden kurzfristig komplett trocken ist.

Jasmin
Den Geruch von Jasmin (Jasminum) hatte wahrscheinlich schon jeder einmal in der Nase, ob im Tee oder als Parfüm. Der Ursprung der Pflanze liegt in Westchina. Vom Jasmin gibt es verschiedene Arten. So kann man im Winter den Winter-Jasmin (Jasminum nudiflorium) bestaunen. Dieser blüht von Dezember bis April und bringt einen süßen Duft in den Garten. Der Arabische Jasmin (Jasminum sambac) ist wärmeliebend und gedeiht eher als Zimmerpflanze.

Tropen
Wer sich an die Tropen wünscht, kann sich mit den Pflanzen Aurikel (Primula auricula), Nachtkerze (Oenothera), die erst nachts ihren Duft abgibt um Falter anzulocken, die zitronig riechende Verbene (Verbena), Pflaumen-Iris (Iris graminea), die wie der Name verrät nach Pflaume duftet und der Diptam (Dictamus) mit ihrem leichten Zitrone-Vanille Duft,  süße und fruchtige Gerüche in den Garten bringen. Mit der Wachsblume (Plumeria) holt man sich einen wunderschönen Exoten in den Garten. Nicht umsonst ist ihr fruchtiger Duft so beliebt, dass dieser als Essenz für zahlreiche Parfüms dient. Diese Pflanze ist so schön, dass man sie in Ländern wie Thailand und Indien sogar als Schmuck für die Tempel verwendet. Auch in Deutschland kann man die Wachsblume pflanzen. Dabei brauch sie vor allem Wärme. Im Winter sollte man die Pflanze in einen Blumentopf geben und diese nach drinnen bringen.

Freesie
Vor über hundert Jahren kam die Freesie (Freesia) von Südafrika nach Deutschland. Hier ist sie nun eine beliebte Zimmerpflanze. Ihr Duft ist blumig-holzig und hat eine leichte zitrische Frische. Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Blütenformen. Auch das kalte europäische Klima verträgt sie gut und ist somit winterhart.

Orientalische Düfte
Wer schon einmal über einen Gewürzmarkt gelaufen ist, hat die Gerüche wahrscheinlich nie vergessen. Wer diese Düfte in seinen Garten bringen möchte, sollte Bauernjasmin (Philadelphus) und Madonnenlilie (Lilinum) eher sparsam einsetzen. Dadurch das diese orientalischen Düfte sehr intensiv sind, können sie unsere Geruchsnerven überreizen. Deswegen lieber vermehr auf würzige Düfte setzen. Diese wirken erfrischend und stimulierend. Am besten eignet sich Salbei (Salvia), Basilikum (Ocimum), Minze (Mentha), Kamille (Matricaria) und Katzenminze (Nepeta).

Süße Düfte
Ein Garten, der nach Schokolade und Lebkuchen riecht? Das klingt schon sehr nach Willy Wonkas Welt. Es ist jedoch möglich! Die Schokoladen-Kosmee (Cosmos atrosanguineus) aus Mexiko bringt einen Geruch, der nach Zartbitterschokolade erinnert in deinen Garten. Leider ist die Pflanze nicht winterhart und muss im Winter ins Haus. Mit seinen Lila, roten Blättern ist der Lebkuchenbaum (Cercidiphyllum japonicum) nicht nur ein Hingucker, sondern verzaubert auch mit seinem Duft. Wenn der Baum im Herbst seine Blätter verliert, duftet es intensiv nach Zimt und Karamel.

 
Anzeige