Querbeet

Den Herbst auf Terrasse und Balkon genießen

Anzeige

So machst du es dir trotz Kälte draußen gemütlich

Sich im Sommer auf dem Balkon zu sonnen, ja das ist schön. Sobald es allerdings wieder kälter und windiger wird, ziehen sich die meisten von uns in ihre Häuser zurück. Das muss aber nicht zwangsweise so sein, denn mit ein paar einfachen Tricks kann man es sich trotz Kälte draußen an der frischen Luft gemütlich machen.

Anzeige

Der Boden macht´s
Ein Stein- oder Fließenboden passt sich der Außentemperatur an und speichert diese auch. Bei kälteren Temperaturen solltest du also eher zu einem Holzboden greifen. Das Holz aufwendig zu verlegen ist dabei auch gar nicht nötig, denn ein klickbares Bodenrost lässt sich schnell und einfach zusammenstecken.

Um die Kälte noch stärker abzuhalten kannst du dir auch einen Outdoorteppich auslegen. Ein Rasenteppich gibt zum Beispiel ein besonders flauschiges und natürliches Gefühl. Da kann man auch mal im Herbst oder Winter Barfuß draußen rumlaufen. Mag man es eher ein wenig wohnlicher und bunter kann man auch zu einem normalen Outdoorteppich greifen. Diese bestehen meist aus Polypropylen-Fasern und sind dadurch besonders robust.

Alles gegen die Kälte
Die erste Wahl bei den meisten wäre da vermutlich ein Heizstrahler. Bekannt sind auch die Heizpilze, die erwärmen ebenfalls die Umgebungsluft. Beide Möglichkeiten verbrauchen dabei sehr viel Energie und somit CO2. Mit einem Infrarotwärmestrahler würdest du dagegen nicht nur was für die Umwelt, sondern auch für dich selbst tun. Durch das Infrarot erwärmt sich nur dein Körper, was sich natürlicher anfühlt und emissionsfrei ist.

Die romantischste Variante wäre das Heizen mit Holz und das bringt auf jeden Fall auch viel Wärme, allerdings muss dabei Vorsicht geboten sein, denn schnell entstehen Brandflecken auf dem Boden unter der Feuerschale, oder leicht brennbare Stoffe fangen Feuer. Deswegen ist das Heizen mit Holz auch an einige Auflagen gebunden.

Gemütlich machen
Flauschige Sofas, Decken und Kissen sind hier die Stichwörter. Richtig warm wird es mit besonderen Wärmekissen für das Sofa. Die werden auch schon oft im Gastronomiebereich genutzt, können aber auch für den Eigengebrauch gekauft werden. Es gibt drei verschiedene Heizstufen und innerhalb zwei Stunden sind die Kissen auch wieder aufgeladen. Für die maximale Entspannung gibt es auch beheizbare Decken und Nackenhörnchen. So bist du für jede Temperatur gewappnet.

Das Ganze kann man natürlich auch mit einer Outdoor lounge kombinieren. Ohne die Decken und Kissen kann man die im Sommer auch gleich weiterverwenden. Bei den flauschigen Accessoires solltest du allerdings daran denken, dass die über die Nacht trocken gelagert werden sollten.

Es werde Licht
Viele kleine Lichter schaffen ein gemütliches, abwechslungsreiches und auch romantisches Ambiente. Dabei sollte man darauf achten, dass die Lichter trotzdem alle im gleichen Stil sind. Lichterketten könntest du zum Beispiel um das Balkongeländer hängen, oder du nimmst eine Lichterkette aus Lampions für die Deckenbeleuchtung. Moderner wird es da schon bei LED -Lichtwürfeln. Für einen romantischen Abend zu zweit eignen sich die bekannten Windlichter sehr gut. Die lassen sich auch super selber verzieren mit Schnüren, oder Krepppapier. 

Anzeige