SRH

Schlanganfälle: Das Behandlungskonzept der SRH Heidelberg

Anzeige

Campus Report vom 20.11.2017

Menschen erleiden einen Schlaganfall aufgrund einer plötzlichen Minderversorgung eines Hirnbereichs mit Blut. Es ist eine bis zu 24 Stunden anhaltende Störung im Gehirn.

Anzeige

Einen Schlaganfall erleiden doch nur alte Menschen! Denkste! Jeder 10. Patient ist unter 50 Jahre alt. Gerade bei jungen Menschen ist eine individuelle Therapie enorm wichtig, damit sie wieder eine Chance bekommen, in ihr altes Leben zurück zu finden. Auf dem SRH Campus in Heidelberg wird ein Behandlungskonzept umgesetzt, bei dem Medizin, Therapie und Pflege aus einer Hand kommen. Antti Soramies berichtet:
 
Bei Verdacht auf einen Schlaganfall darf man keine Zeit verlieren: Der einzige, der helfen kann, ist der Notarzt. Deswegen gilt immer: die 110 wählen. Die Genesungschancen steigen, je schneller Hilfe kommt, sagt Dr. Andreas Becker, Chefarzt der Neurologie am SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg. 

Den ganzen Beitrag zum Nachhören:

- 00:00

 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de