SRH

Rettungsdienst braucht bessere Arbeitsbedingungen

Anzeige

Mitsprache durch Online-Befragung

Es ist gut, dass es sie gibt und jeder hofft, sie selbst nie zu brauchen: die Rettungssanitäter. Der Job ist unglaublich hart.

Anzeige

Schichtarbeit und Bereitschaftsdienste gehören genauso zum Alltag, wie die schrecklichen Bilder von Unfällen, die oft wochenlang im Kopf bleiben. Eine Online-Befragung der SRH Hochschule Heidelberg und der Björn Steiger Stiftung, die sich Verbesserung des Rettungswesens widmet, soll herausfinden wo die Herausforderungen liegen.
Unregelmäßiges Arbeiten in 3 Schichten und dazu noch Überstunden en masse belasten Körper und Geist auf Dauer. Rettungssanitäter brauchen bessere Arbeitsbedingungen, damit sie selbst gesund bleiben und ihrer wichtigen Arbeit nachgehen können, sagt Dr. Bettina Schleidt Professorin an der Fakultät für Angewandte Psychologie an der SRH Hochschule Heidelberg.
In unserer Gesellschaft gibt es in jüngster Zeit ein unfassbares Phänomen. Die zunehmende Respektlosigkeit gegenüber Rettungskräften.
Konkret geht es bei der aktuellen Online-Befragung darum aus den Ergebnissen Handlungsempfehlungen zu entwickeln, um die Arbeitsbedingungen und die Gesundheit der Mitarbeiter im Rettungsdienst zu fördern, sagt Prof. Bettina Schleidt.
Mehr Infos gibt es unter hochschule-heidelberg.de

- 00:00

0806_Campus_SRH.mp3

Anzeige