Gesamtsumme: 596.507,79
Franz Spengler aus Karlsruhe 20,00 €
Diana Schütz aus Wiesloch 50,00 €
Christian Kiermeier aus Waibstadt 100,00 €
Manuel Penopp aus La Wantzenau 20,00 €
Nathalie Maurer aus Rheinstetten 20,00 €
Nathanael Penopp aus Rheinstetten 20,00 €
Laura Testa aus Legelshurst 20,00 €
Joshua Testa aus Legelshurst 20,00 €
Leandro Testa aus Legelshurst 20,00 €
Volker Großkopf aus Schollbrunn 50,00 €
SRH

Studienergebnis: Musik hilft

Anzeige

Auch Pflegekräfte mit mehr Zufriedenheit

Musik hält fit und jung. Man kann einfach nur zuhören und genießen oder selbst musizieren und sich zum Rhythmus bewegen. In der Therapie ist Musik schon lange ein wichtiger Baustein, um Menschen zu erreichen und seelisch und körperlich zu bewegen.

Anzeige

In einer Studie der SRH Hochschule Heidelberg wurden Pflegekräfte, Patienten und Angehörige in Pflegeeinrichtungen befragt, wie Musiktherapie wirkt. Musiktherapie hilft – da sind sich die Befragten einig. Das Ziel eines Therapiekonzepts ist immer, die Lebensqualität von Patienten zu verbessern.  Bei der Studie zur Musiktherapie in Pflegeeinrichtungen wurden weitere Vorteile genannt: ein großer Teil der Pflegekräfte  gab an, eine höhere Arbeitszufriedenheit zu haben, sagt  Alexander Wormit, Professor an der Fakultät für Therapiewissenschaften der SRH Hochschule Heidelberg.
Gerade ältere Menschen haben einen besonderen Zugang zur Musik. Sie gibt Sicherheit, nimmt Ängste und stärkt die Gemeinschaft.
Ein weiteres Ergebnis des Forschungsprojekts ist ein Praxisleitfaden für alle, die mit der Versorgung von alten Menschen zu tun haben, sagt Prof. Alexander Wormit.
Mehr Infos gibt es unter hochschule-heidelberg.de 

- 00:00

SRH_290620.mp3

Anzeige