Ottis Weltreise

360 Grad Faszination

Anzeige

Abtauchen ins größte Korallenriff der Welt- Der Gasometer in Pforzheim macht´s möglich

Riesige Korallen, exotische Fische und faszinierende Farbenspiele: Mit seinem Riesenrundbild von der Unterwasserwelt des Great Barrier Reef hat der Künstler Yadegar Asisi ein Stück Australien in den Enzkreis gezaubert.

Anzeige

Es kommt wirklich selten vor, dass es mir einmal die Sprache verschlägt, aber bei meiner heutigen Station auf Ottis Weltreise durch Baden und die Pfalz bin ich aus dem Staunen kaum noch heraus gekommen. Ich habe den Gasometer in Pforzheim besucht. Das ist ein riesiger ehemaliger Gasbehälter, der zu einer Ausstellungs- und Eventlocation umgebaut wurde. Seit fast zwei Jahren gibt es dort auf 360 Grad die Korallenwelt des Great Barrier Reef zu sehen und ich kann euch sagen: Die Fotoaufnahmen sind atemberaubend.

Gleich als ich den runden Innenraum des Gasometers betreten habe, bin ich förmlich in die Unterwasseratmophäre rein geglitten. Unendlich hoch wirkende Bilder an den Wänden, die akkustisch untermalt werden von Meeresgeräuschen und entspannter Musik, also da kann man ganz schnell alles vergessen, was eben noch draußen vor der Tür war und kommt sich vor wie ein Taucher vor der Nordküste Australiens. Man sieht Korallen in verschiedenen Farben, ganz viele Meerestiere und das in ganz klarem Wasser. Wirklich toll gemacht.

Ich habe das Ganze erst einmal von unten auf mich wirken lassen, bin da auch so ein bisschen durch die Ausstellung geschlendert, in der man sich wahnsinnig schöne Korallen anschauen kann. Wer sich genauer dafür interessiert, der kann sich einen Audioguide per App auf sein Smartphone laden und sich die einzelnen Ausstellungsstücke erklären lassen.

Den besten Blick auf das riesige Panoramabild hatte ich dann von der 12 Meter hohen Besucherplattform auf einem Turm in der Mitte des Gasometers. Da kann man einmal rundum gehen und dabei auf diese faszinierenden Aufnahmen der Landschaft unter dem Meer schauen. Das war wirklich beeindruckend, etwas in dieser Art habe ich in so einer Dimension noch nie gesehen.
 

Mein Tipp: Unbedingt Zeit mitbringen. Denn es ist nicht nur sehr entschleunigend hier drin, sondern es gibt auch viel zu entdecken. Die ganzen Darstellungen sind so detailliert, da lohnt es sich auf jeden Fall, ganz genau hinzuschauen. Das 360 Grad- Bild beginnt dann regelrecht zu leben, auf jedem Zentimeter gibt es etwas Spannendes zu sehen.

Der Gesamteindruck nach meinem Besuch im Gasometer Pforzheim lässt sich schwer in Worte fassen, weil es einfach einmal etwas Ungewöhnliches war. Die Unterwasserwelt von Australien in 360 Grad solltet ihr euch auf jeden Fall einmal anschauen, das ist schon ein tolles Ding. 

So findet ihr den Gasometer in Pforzheim

Hohwiesenweg 6
75175 Pforzheim

Kostenlose Parkplätze gibt es direkt vor der Tür.
 

Wissenswertes

In der Pforzheimer Oststadt, in direkter Nachbarschaft zum ehemaligen Gelände der Landesgartenschau befindet sich ein ganz besonderes Industriedenkmal der Goldstadt und gleichzeitig auch eine besondere Ausstellungslocation: Der Gasometer. Seit mittlerweile sechs Jahren können im Inneren des ehemaligen Ausgleichsbehälters der Gasversorgung Panorama- Ausstellungen des Künstlers Yadegar Asisi bewundert werden. Los ging es 2014 mit dem Rundbild Rom 312, seit 2018 ist "The Great Barrier Reef" in Pforzheim zu sehen. Ab Juli 2021 soll das nächste Panorama präsentiert werden. 

Der 1912 erbaute Gasometer gehört zu den letzten erhaltenen Glockengasbehältern des Landes. Bis zum Jahr 2003 war das 40 Meter hohe Gebäude für die Gasversorgung der Stadt Pforzheim im Einsatz, danach gab es längere Diskussionen über die Weiternutzung des denkmalgeschützten Ensembles. Mit Hilfe eines ortsansässigen Hotels wurde der Gaskessel 2013 in eine moderne Ausstellungs- und Eventlocation umgebaut, mit 1500 Quadratmetern Grundfläche und 60 000 Kubikmetern umbauten Raum. Der Gasometer bietet neben der ständigen Ausstellung Platz für Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen, außerdem gibt es ein Bistro mit Dachterrasse und Ausblick auf den Enzauenpark.

Das 360 Grad- Panorama "The Great Barrier Reef" im Gasometer Pforzheim kann täglich von 10 bis 18 Uhr besucht werden, der Eintritt für Erwachsene beträgt 11 Euro, Kinder bis 16 Jahre bezahlen 5 Euro, Kinder unter 6 Jahren sind frei. Für Familien mit bis zu vier Kindern wird ein Eltern- Kind- Ticket für 27 Euro angeboten. Das Rundumbild kann auch mit einem herunterladbaren Audioguide auf dem Smartphone erkundet werden oder nach Voranmeldung nach mit einem geführten Rundgang. Alle Ausstellungs- und Servicebereiche sind barrierefrei, die 12 Meter hohe Besucherplattform im Innenraum ist mit dem Fahrstuhl erreichbar.

In diesem Video von 2018 gibt der Künstler Yadegar Asisi Einblicke in sein Projekt "Great Barrier Reef"
 

GREAT BARRIER REEF – Trailer, von praktikant

 

Anzeige

Weitere Themen