Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
TSG 1899 Hoffenheim

Alles oder Nichts

Anzeige

Hoffenheim spielt in Lyon

Für die TSG Hoffenheim gehts morgen Abend in der Champions League gegen Olympique Lyon. Es ist ein Alles oder Nichts Spiel, denn sollte die TSG verlieren, wäre es gleichbedeutend mit dem Aus in der Königsklasse

Anzeige

Nach drei Auswärtssiegen in Folge in der Bundesliga ist die Stimmung bei der TSG gut - erstrecht nach dem jüngsten 4:1 Sieg in Leverkusen. "Wir haben natürlich ein sehr gutes Ergebnis geliefert in Leverkusen und haben davor auch die beiden Bundesligaspiele gewonnen. Die Stimmung wurde ein bisschen getrübt vom Pokalspiel, das ist klar. Aber sonst ist die Stimmung grundsätzlich schon gut", so TSG Coach Julian Nagelsmann.

Ein Sieg ist für Hoffenheim fast schon unausweichlich fürs Weiterkommen, denn aktuell steht die TSG auf Platz 3 mit zwei Punkten. Lyon steht einen Platz besser da und hat drei Punkte mehr auf dem Konto. Durch einen Sieg wäre Hoffenheim wieder ganz nah dran an der Sensation: der Qualifikation fürs Achtelfinale. Mit einer Niederlage wäre man allerdings fast schon raus - zumindest aus der Champions League. Dann gehts für die Kraichgauer nur noch um den dritten Platz, der gleichbedeutend mit der Qualifikation zum Sechzehntelfinale in der Europa League wäre. Der vierte Platz würde bedeuten, dass Hoffenheim international gar nicht mehr vertreten ist in dieser Saison.

Dass das Spiel eine besondere Wichtigkeit für Coach Julian Nagelsmann hat, sieht man daran, dass der 31-jährige mit mehr Spielern nach Frankreich gereist ist, als auf dem Spielbogen erscheinen dürfen. "Einfach weil ich nochmal den Trainingseindruck der gesamten Gruppe sehen möchte." Also müssen mindestens zwei Spieler auf der Tribüne Platz nehmen. "Wir werden morgen entscheiden, wer dann tatsächlich die 16 sind für den Kader und die erste Elf wird dann auch nochmal kompliziert." Anstoß für das Alles- oder Nichts-Spiel ist morgen Abend um 21 Uhr in Lyon.
 

Anzeige