Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Magazin

Kaffee: Wetten, du trinkst ihn falsch?

Anzeige

Aufstehen und dann... Kaffee! Dabei machen die meisten von uns einen großen Fehler: Sie trinken ihren Kaffee zur falschen Zeit!

Anzeige

Wann wirkt der Wachmacher?

Viele von uns haben direkt nach dem Aufwachen nur eines im Sinn: Kaffee! ...oder zumindest irgendeine Art von Koffein-Getränk. Die meisten machen dabei aber einen großen Fehler. Sie trinken ihren Kaffee zur falschen Zeit. Aber wann trinkt man denn am besten seinen Kaffee? Wir klären auf!

Wir alle haben eine innere biologische Uhr, die viele Prozesse in unserem Körper reguliert. Dazu gehört auch, wie müde wir den Tag über sind. Bei dieser inneren Uhr handelt es sich um eine Ausschüttung von Hormonen, dem sog. Cortisol. Dieses Cortisol erreicht zwischen 8 und 9 Uhr morgens seinen Höhepunkt.

Das bedeutet, dass dein Körper einen natürlichen Mechanismus zum Aufwachen hat. Wenn du denkst, Koffein könnte diesen Mechanismus ergänzen, liegst du leider falsch: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Konsum von Kaffee oder Energy Drinks während des Höhepunkts der Cortisol-Produktion den Effekt von Kaffein meist vermindert und langfristig eine größere Toleranz zur Droge aufbaut. Das heißt, du bekommst einen geringeren Rausch und brauchst in Zukunft sogar mehr um wach zu bleiben.

Aus diesem Grund ist Kaffeetrinken nach deinem Cortisolanstieg um 9 Uhr morgens vermutlich am besten. Wissenschaftler haben weitere Zeitpunkte gefunden, zu denen der Cortisolpegel ebenfalls sehr hoch ist, nämlich zwischen 12 und 13 Uhr sowie zwischen 17:30 und 18:30 Uhr. Kurz gesagt: idealerweise trinkst du deinen Kaffee außerhalb dieser Zeiten.

Grundsätzlich steigt dein Cortisolspiegel direkt nach dem Aufwachen um ca. 50% an, egal um welche Uhrzeit. Also auch wenn du extrem früh oder richtig spät aufwachst, solltest du nicht direkt Kaffee trinken. Wissenschaftler raten: Warte wenigstens eine Stunde auf deine Tasse Kaffee und dein Körper ist bestens gewappnet für den Tag.

Anzeige