Rhein-Neckar

Schon wieder Vollsperrung auf der A6

Anzeige

Nach dem Massencrash am Montagnachmittag - jetzt erneute Vollsperrung!

Was ist da nur los auf der A6 bei Sandhofen. Nach dem Massencrash am Montagnachmittag, kommt es am Dienstagvormittag erneut zu einem Unfall. Die Fahrbahn muss wieder voll gesperrt werden.

Anzeige

Schon wieder eine Vollsperrung auf der A6! Zwischen dem Dreieck Viernheim und Mannheim-Sandhofen ist die Strecke nach einem Auffahrunfall mit zwei Lastern voll gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen sollen vier Fahrzeuge, darunter zwei Lastwagen, beteiligt sein. Zum Unfallhergang ist derzeit lediglich bekannt, dass einer der Lastwagen auf ein Stauende aufgefahren ist. Dessen Fahrer ist bei dem Aufprall tödlich verletzt worden. Aktuell laufen die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind im Einsatz. Nach Informationen der Polizei dauert die Sperrung vermutlich noch bis in den Vormittag.

Der Radio Regenbogen Umleitungstipp: Fahrt ab dem Viernheimer Dreieck weiter auf der A6 bis zum Dreieck Hockenheim und dann auf die A61 bis zum Kreuz Frankenthal.

                      
Massencrash am Montagnachmittag

Erst am Montagnachmittag kam es an dieser Stelle zu einem schrecklichen Massencrash. Dabei wurden nach den letzten Informationen der Polizei zwei Menschen getötet und neuen schwer verletzt. Aufgrund eines Staus bremsten mehrere Fahrzeuge ab, standen zum Teil bereits oder rollten teilweise an das Ende des Staus heran. Ein mit Metallteilen beladener Lastwagen übersah vermutlich das Stauende und fuhr auf die dortigen Fahrzeuge auf. In der Folge kam es zu weiteren Fahrzeugkollisionen. Autos wurden unter Lkw geschoben oder in die Leitplanken gedrückt. Der Beifahrer des am Stauende befindlichen Fahrzeugs verstarb noch an der Unfallstelle. Auch ein 51-jähriger Autofahrer aus dem Saarpfalz-Kreis, der sich mit seinem Fahrzeug weiter vorne im Stau befand, erlag seinen schweren Verletzungen.

Anzeige