Südbaden & Schwarzwald

Landwirt soll verantwortlich für Tod von Erntehelfer sein

Anzeige

Freiburger Staatsanwaltschaft beantragt Strafbefehl

Er soll dazu gezwungen worden sein, bei brütender Hitze schwere Heuballen aufzustapeln, obwohl er nichts mehr zu trinken hatte - daran ist ein 32-jähriger rumänischer Erntehelfer im südlichen Breisgau gestorben.

Anzeige

Jetzt hat die Freiburger Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht einen Strafbefehl gegen einen 47-jährigen Landwirt beantragt. Er soll dem Erntehelfer und seinem Kollegen verboten haben, Pausen zu machen und Wasser zu trinken. Obwohl der 32-jährige den Landwirt darauf hingewiesen habe, dass er sich unwohl fühle, habe dieser darauf bestanden, dass die beiden Erntehelfer weiterarbeiten sollten. Gegen Abend habe der 32-jährige einen Hitzschlag erlitten, sei bewusstlos zusammengebrochen und nach zweieinhalb Wochen verstorben.

Anzeige