Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Adler Mannheim

Gross, Seider und die Adler für E.H.C. Hockey Awards nominiert

Anzeige

Gross, Seider und die Adler für E.H.C. Hockey Awards nominiert

Anzeige

Die DEL-Saison 2018/19 war für die Adler Mannheim wie gemalt. Nach dem Hauptrundensieg samt neuem Punkterekord folgte vor knapp zwei Wochen der insgesamt achte Titelgewinn der Clubgeschichte. Diese Leistung ist auch diversen Eishockeyexperten in ganz Europa nicht verborgen geblieben. So zählen Coach Pavel Gross, Verteidiger Moritz Seider und die Adler Mannheim selbst in drei der vier Rubriken zum Nominiertenkreis für die 2019 Fenix Outdoor E.H.C. Hockey Awards.

Die „Allianz Europäischer Hockey Clubs“ (E.H.C.) wurde am 13. Juni 2016 in Berlin von 70 Eishockeyorganisationen aus 13 verschiedenen europäischen Ländern gegründet und ist inzwischen auf 84 Mitglieder angewachsen. Ziel der Allianz ist die internationale Interessensvertretung der Mitglieder. Die Nominierten für die diesjährigen E.H.C. Hockey Awards wurden durch diverse Eishockeyexperten aus ganz Europa gewählt.

Dabei sind die Adler Mannheim gleich in drei der vier Preiskategorien vertreten. So steht Moritz Seider für den „Young Player of the Year“ zur Wahl. Neben dem DEL-Rookie-of-the-Year gehen vier weitere Nachwuchsspieler ins Rennen, darunter Kirill Kaprizov, der mit CSKA Moskau den Titel in der KHL gewann. „Die Nominierung ist eine große Wertschätzung und bedeutet mir sehr viel. Es ging alles so schnell in den vergangenen zwölf Monaten. Ich versuche einfach, ich selbst zu bleiben und mich jeden Tag ein Stück zu verbessern“, äußert sich Seider.

In der Rubrik „Coach of the Year“ findet sich Meistertrainer Pavel Gross wieder und bei der Wahl zum „Club of the Year“ gehen die Adler selbst ins Rennen. „Die Nominierung ist eine große Ehre, vor allem, weil sie über Landesgrenzen hinausgeht. Auch für den Club ist es eine tolle Sache. Das zeigt, dass wir die ersten Schritte in die richtige Richtung gemacht haben“, so Gross.

Die jeweiligen Sieger werden im Rahmen des Fenix-Outdoor-European-Hockey-Awards-Dinners am 11. Juni in Prag geehrt. Gewählt wird auf http://www.eurohockeyclubs.com. Ab sofort heißt es also Farbe bekennen und für die Adler abstimmen.

Anzeige