Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Adler Mannheim

Traditionsclub im Aufwärtstrend

Anzeige

Traditionsclub im Aufwärtstrend

Anzeige

Djurgårdens IF aus Stockholm ist eine der großen Traditionsmannschaften in Schweden. Die Eishockeyabteilung des 1891 gegründeten Sportvereins existiert seit 1922 und hat eine erfolgreiche Historie vorzuweisen. Mit 16 Meistertiteln ist Djurgården schwedischer Rekordmeister.

Die glorreichen Zeiten liegen jedoch lange zurück. In den letzten 40 Jahren gewann der Club „nur“ sechsmal den Titel. Die letzte Meisterschaft datiert aus dem Jahr 2001, danach erreichte das Team nur noch zweimal das Finale, spielte sogar zwei Jahre lang zweitklassig. Erst mit der Verpflichtung von Trainer Robert Ohlsson kam der Erfolg zurück: Nach Platz zehn im ersten Jahr unter Ohlsson erreichte die Truppe aus der Hauptstadt in den letzten beiden Jahren Halbfinale und Finale.

Auch der Start in die laufende Saison war erfolgreich. Mit Platz drei liegt man gut im Rennen um die Topplatzierungen in der schwedischen Liga. In der Champions Hockey League ging die Mannschaft um den aktuell verletzten Mannschaftskapitän Jacob Josefson dreimal als Sieger vom Platz, nur das Heimspiel gegen die Vienna Capitals ging mit 3:6 verloren.

Nur drei Akteure im Kader haben nicht die schwedische Staatsbürgerschaft. Neben dem finnischen Torhüter Karri Rämö sind das der kanadische Verteidiger Jason Garrison, der nach fast 600 NHL-Spiele Anfang Januar nach Stockholm wechselte, sowie der Norweger Michael Haga.

Der Trainer: Der 44 Jahre alte Robert Ohlsson schaffte es als Spieler nur bis in die zweithöchste Spielklasse Schwedens. So schlug er im Jahr 2005, im Alter von 29 Jahre, im Nachwuchsbereich von Djurgårdens die Trainerlaufbahn ein, war danach sechs Jahre lang beim schwedischen Verband für die U18- und U20-Nationalmannschaften tätig. 2016 feierte er als Assistenztrainer bei Frölunda gemeinsam mit Adler-Torhüter Johan Gustafsson die Meisterschaft und trat anschließend bei Djurgårdens seinen ersten Cheftrainerposten an.

Augen auf... das Torhüterduo. Erst seit letzter Woche zählt der finnische Torhüter Karri Rämö zum Kader der Schweden. Mit der Verpflichtung reagierte das Management auf den verletzungsbedingten Ausfall von Robin Jensen. Dabei hat Rämö selbst wegen einer Knieverletzung seit über einem Jahr keinen Einsatz absolviert. Neben 133 NHL-Spielen hat der 33-Jährige auch fünf Jahre lang in der KHL gespielt, nahm dort zweimal am All-Star-Spiel teil. Sein Kollege Niklas Svedberg ist ebenfalls NHL-erfahren, spielte von 2012 bis 2018 in Nordamerika und der KHL und kehrte im Sommer zu dem Verein zurück, bei dem er schon in seiner Juniorenzeit zwischen den Pfosten stand.

Fakt: Aktueller Topscorer im Team ist der 23 Jahre alte Verteidiger Olle Alsing, der erst seine dritte Erstligasaison spielt und nach acht Spielen schon mehr als die Hälfte seiner Punkteausbeute aus der Vorrunde des letzten Jahres erreicht hat.

Die bisherigen Duelle zwischen Mannheim und Djurgårdens IF: 9:2-Sieg für Djurgårdens IF in einem Freundschaftsspiel am 16.08.1989, 3:0-Sieg der Adler im European-Trophy-Spiel am 18.08.2010.

Hinspiel:
Djurgårdens IF - Adler Mannheim
Dienstag, 08.10.2019, 18.00 Uhr
Hovet, Stockholm

Rückspiel:
Adler Mannheim – Djurgårdens IF
Dienstag, 15.10.2019, 19.30 Uhr
SAP Arena, Mannheim

Beide Spiele werden live im Webradio sowie bei SPORT1 im Free-TV übertragen. Zudem gibt es aktuelle Infos im Liveticker in der Adler-App (iOS, Android) und auf unserer Homepage.

Foto: Jonathan Näckstrand / BILDBYRÅN / Cop 94

Anzeige