Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 528.543,10
Rolf Wagner aus Wiesloch 50,00 €
Stefan Bischoff aus Karlsruhe 20,00 €
Anja Heinzmann aus Waghäusel 50,00 €
Olaf Knauber aus Hockenheim 50,00 €
Nicole Rossel aus Eggenstein-Leopoldshafen 10,00 €
Josef Wojtalla aus Hügelsheim 50,00 €
Marita und Matthias Ott aus Gaggenau 50,00 €
Daniela Lacher aus Eschelbronn 50,00 €
Beate Wagner aus Gaggenau 25,00 €
Heike Schurich aus Weinheim 100,00 €
Adler Mannheim

Smith: „Von diesen Siegen kannst du lange profitieren“

Anzeige

Smith: „Von diesen Siegen kannst du lange profitieren“

Anzeige

Trotz eines zwischenzeitlichen 1:3-Rückstands gegen Düsseldorf feierten die Adler Mannheim am Sonntagnachmittag mit 5:3 ihren fünften DEL-Sieg in Serie.

Die Stimmen zum Spiel

Tim Stützle: „Wir haben über 60 Minuten an unserem System festgehalten, auch, als wir in Rückstand lagen. Wir sind nicht verzweifelt, als wir unsere Chancen nicht in Tore ummünzen konnten. Am Ende haben wir verdient gewonnen.“

Phil Hungerecker: „Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, viele Schüsse aufs Tor gebracht, aber Düsseldorf hat die Treffer erzielt. Wir haben aber weitergearbeitet und nicht aufgesteckt. Mir persönlich ist nach meinem ersten Saisontreffer natürlich eine riesige Last von den Schultern gefallen.“

Ben Smith: „Wir haben heute viel Herz und Leidenschaft ins Spiel gebracht. Selbst, als nur noch 15 Minuten zu spielen waren und wir mit 1:3 hinten lagen haben wir zusammen- und am System festgehalten. Das sind Siege, von denen du noch lange profitieren kannst. Wir haben Offensiv sehr hart gearbeitet und immer wieder versucht, Scheiben aufs Tor zu bringen.“

Anzeige