Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Adler Mannheim

Goc: „Sind ab dem zweiten Drittel kompakter aufgetreten“

Anzeige

Goc: „Sind ab dem zweiten Drittel kompakter aufgetreten“

Anzeige

Die Adler Mannheim sind mit einem Sieg über Nürnberg in die Schlussphase der DEL-Hauptrunde gestartet.

Die Stimmen zum Spiel

Marcel Goc: „Ich denke, ich kann von einem gelungenen Comeback sprechen. Nürnberg wirkte zu Beginn etwas frischer und handlungsschneller. Wir haben uns zu viele Scheibenverluste geleistet. Aber Dennis hat uns in dieser Phase im Spiel gehalten. Im zweiten und dritten Drittel sind wir kompakter aufgetreten und haben uns gesteigert.“

Valentino Klos: „Persönlich war es für mich einfach schön, dass ich die Chance bekommen habe, mich zu zeigen. Man hat am Anfang schon gemerkt, dass es eine längere Pause gab. Es haben noch nicht alle Mechanismen gegriffen. Durch die fünfminütige Überzahl haben wir uns aber das nötige Selbstvertrauen geholt und sind schließlich mit fortlaufender Spielzeit immer besser in die Partie gekommen.“

Matthias Plachta: „Der Anfang war etwas chaotisch, aber wir haben letztlich zu unserem Spiel gefunden. Allerdings muss man auch sagen, dass Nürnberg nach dem ersten Drittel höher hätte führen können. Dennis hat einige Male die Kohlen aus dem Feuer geholt.“

Anzeige