Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Benachrichtigungen abonnieren
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
SC Freiburg

Löw nominiert Petersen

Anzeige

SC-Stürmer im vorläufigen WM-Kader

Bundestrainer Jochim Löw hat heute bei der Nominierung seines vorläufigen WM-Kaders auch den Freiburger Stürmer Nils Petersen (29) in die Nationalmannschaft berufen. Für Nils Petersen ist dies die erste Berufung in die Deutsche A-Auswahl.

Anzeige

Mit 15 Saisontoren trat Petersen in der abgelaufenen Spielzeit hinter Torschützenkönig Robert Lewandowski (Bayern München) als zweitbester und bester deutscher Torjäger in Erscheinung. Mit der Olympia-Auswahl hatte Petersen als Torschützenkönig des Turniers bei der Sommer-Olympiade 2016 in Rio de Janeiro (6 Treffer) Silber gewonnen; im Jahr 2009 hatte er zwei Länderspiele für die deutsche U21-Nationalmannschaft bestritten.

"Nils hat in einer Mannschaft, die jetzt wahrlich nicht in jedem Spiel wahnsinnig viele Torchancen herausspielt, 15 Tore geschossen", so Löw bei der Nominierung. "Er ist zudem ein sehr guter Joker. Mein Gefühl sagt mir, dass er mit der Aufgabe wachsen kann; von ihm verspreche ich mir Einiges."

Nils Petersen ersetzt im Nationalmannschaftskader den dort zunächst erwarteten Sandro Wagner (Bayern München, davor Hoffenheim). Den endgültigen WM-Kader für die Titelkämpfe in Russland (14. Juni bis 15. Juli) wird Löw im Rahmen eines Trainingslagers in Südtirol am 4. Juni benennen. Zuvor bestreitet die deutsche Nationalelf noch ein Testspiel am 2. Juni in Klagenfurt gegen Österreich.

Anzeige