Gesamtsumme: 78.953,17
Heiderose Banco aus Sasbachwalden 21,00 €
Veli Nuhiu aus Rastatt 30,00 €
Mario Schneider aus Freiburg 100,00 €
Thomas Witter aus Heidelberg 10,00 €
Theo Blödt aus Pfaffenrot 100,00 €
Barbara Menger aus Heidelberg 50,00 €
Ute Szalai aus Rastatt 100,00 €
Arsim Rexhepi aus Riegel 50,00 €
Leo, Mika & Toni Stephan aus Rauenberg 50,00 €
Yvonn Marx aus 74889 Sinsheim Waldangelloch 10,00 €
Genuss

MHD: Diese Lebensmittel sind noch Wochen danach verzehrbar!

Anzeige

Wie das Mindesthaltbarkeitsdatum leider für unnötige Lebensmittelverschwendung sorgt:

Im Durchschnitt wirft jeder Deutsche etwa zwei Einkaufswagen an Lebensmittel pro Jahr weg. Dabei sind viele Lebensmittel noch deutlich länger über ihr Mindesthaltbarkeitsdatum haltbar. Mit einigen Tipps lässt sich relativ einfach herausfinden, ob unser Essen noch gut ist.

Anzeige

Es laufen gerade noch die Radio Regenbogen Rekordwochen, wo wir aktuell die ältesten Lebensmittel in Deiner Vorratskammer suchen. Aber eigentlich sagt das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) nicht genau aus, wann ein Produkt abgelaufen ist. Das MHD ist eigentlich nur eine Absicherung des Herstellers, der damit garantiert, dass Farbe, Geruch und Geschmack des ungeöffneten Lebensmittels bei richtiger Lagerung bis zum aufgeschriebenen Tag erhalten bleibt.

Tipp 1: Mit allen Sinnen überprüfen!

Grundsätzlich sollte als allererstes am Produkt gerochen und auf Schimmelspuren überprüft werden. Wenn das Lebensmittel Schimmel aufweist, es komisch riecht oder eine leichte bis starke Trübung aufweist, sollte es im Zweifelsfall lieber weggeworfen werden. Bei Produkten wie Obst aus Tüten, Marmelade oder Konfitüre, Hartkäse und luftgetrocknete Salami können Schimmelspuren aber einfach großzügig weggeschnitten werden.

Tipp 2: Diese Lebensmittel sind nahezu „unendlich“ haltbar!

Zucker, Maisstärke, Salz, Honig, Tee und Schnaps sind deutlich länger haltbar, als es auf den Produkten steht. Es steht daher schon länger im Raum, dass das MHD dieser Produkte aufgehoben werden soll. Auch Nudeln, Mehl, Reis, Getreide, Marmelade, Konfitüre, Kaffee, Saft, Bier, Wein, Fertiglebensmittel und Tiefkühlkost sind noch bis zu einem halben Jahr nach Ablauf des MHD genießbar. Konserven sind ungeöffnet einige Jahre haltbar.

Tipp 3: Bei diesen Lebensmitteln kommt es auf das Verbrauchsdatum an!

Schnell verderbliche Lebensmittel wie frisches Fleisch, geräuchertem Fisch, Vorzugsmilch, Feinkostsalate und bereits geschnittene Salate sollten nach dem angegebenden Verbrauchsdatum nicht mehr verzehrt werden. Eier sollten nicht länger als zwei Wochen nach Ablaufen des Mindesthaltbarkeitsdatums verzehrt werden.
 

Anzeige