Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Tiere

​Die Winkelspinne – Wie werde ich sie los?

Anzeige

Das sind die besten Mittel gegen die lästigen Achtbeiner!

Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu, draußen wird es kälter und alle fliehen wieder ins Warme. Darunter auch der beliebteste Mitbewohner des Menschen – Die Hauswinkelspinne!

Anzeige

Jeder kennt sie, keiner mag sie!
Auch wenn unser Verstand uns sagt, dass man sich nicht fürchten muss, geraten wir dennoch das ein oder andere Mal beim Anblick des Achtbeiners in Panik. Wir wissen nicht einmal, weshalb, denn in Deutschland gibt es eigentlich keine wirklich giftigen Spinnen. Die Kreuz – und Wasserspinnen zählen zwar als giftig, sind aber gar nicht gefährlich. Die giftigste Spinne, die es in Deutschland gibt, ist der Dornfinger, aber auch er ist nicht lebensbedrohlich. Nur etwas schmerzhaft.

Aber die Spinne, die wir am häufigsten sehen, ist absolut ungefährlich! Die Winkelspinne ist zwar groß und hat einen kräftigen Körper, aber sie ist absolut ungiftig und auch nicht aggressiv. Sie sieht nur etwas unheimlich aus…
 
Natürlich verstehen wir alle, dass die Winkelspinne ungefährlich ist, aber dennoch wird sie nicht gerne in den eigenen vier Wänden gesehen…

Und gerade im Herbst hat man das Gefühl, sie würden in die Häuser und Wohnungen stürmen. Dann kommt bei vielen die Frage auf: Wie werde ich die Spinnen wieder los?

Dafür gibt es verschiedene Mittel, je nachdem, wie stark man sich ekelt. Aber auf keinen Fall sollte man zum heißgeliebten Staubsaugergreifen! Denn das ist nicht nur eine grauenhafte Qual für das arme Tier, sondern es kann auch passieren, dass die Spinne überlebt und wieder herauskrabbelt…
 
Methode Nr.1: Gerüche

Egal ob Pfefferminzöl, Lavendel, Zirrus oder Tabak – Spinnen hassen jeden dieser Gerüche! Deshalb gibt es kein besseres Mittel gegen Spinnen.

Verteilt man diese Gerüche an sämtlichen Eingängen und Fenstern, kann man die Spinnen schon von Beginn an fernhalten. Man kann Fenster- und Türrahmen damit einreiben und Duftsäckchen überall verteilen. Auch Öle mithilfe von Duftlampen verdampfen lassen ist ein sinnvolles Mittel gegen die Krabbeltierchen.

Nur bei Tabak sollte man vorsichtig sein. Denn der Geruch hält sehr lange an, weshalb man sich nur auf Außenberieche beschränken sollte! In der Wohnung sollte man das lieber lassen…
 
Methode Nr.2: Ultraschall

Eine weitere Methode, Spinnen von dem Haus fernzuhalten ist der sogenannte Ultraschall-Stecker. Es ist ein Mittel, welches ohne Chemie und Gift die Tierchen vertreibt. Denn der Stecker sendet dauerhaft Ultraschalltöne aus.

Die Hausspinnen empfinden diese Töne als störend. Menschen hören diese gar nicht, aber die Tiere werden damit vertrieben! Und nicht nur Spinnen mögen diese Geräusche nicht, es werden auch andere Unerwünschte Kleingäste dadurch vertrieben.

Bei größeren Räumen sollte man mehrere Stecker einsetzen.
 
Methode Nr.3: Einfache Falle

Für die ganz mutigen unter uns gibt es auch eine ganz einfache Lösung um Spinnen loszuwerden: Eine einfache Falle, bestehend aus Glas und Pappstück! Man deckt die Spinne mit dem Glas ab, schiebt ein Stück Karton darunter und lässt die Spinne draußen wieder frei.

Dabei ist es nur wichtig, dass man so weit weg vom Haus geht, wie möglich, ansonsten wird sie ihren Weg ins Haus wieder finden.

Ist man nicht ganz so mutig, dann sind vielleicht Insektenfallen aus dem Handel eine Option. Diese sind ganz unkompliziert und man hat genug Abstand zu dem Tier.
 
Methode Nr.4: Gegenmittel aus dem Fachhandel

Natürlich gibt es auch haufenweise Mittel aus dem Fachhandel, die versprechen, Spinnen fernzuhalten.

Vorgefertigte Fliegengitter, die vor die Fenster und Türen angebracht werden, sind natürlich am effektivsten, denn so haben Spinnen gar nicht erst die Chance ins Haus zu gelangen.

Ein Anti Spinnen-Spray tötet die Tierchen sofort und man ist sie los. Jedoch ist es besser, das kosmetische Haarspray zu verwenden. Denn es beinhaltet keine Giftstoffe im Gegensatz zu dem Spray aus dem Fachhandel und ist dennoch effektiv!

Klebefallen fangen die Achtbeiner ganz einfach ein, wenn man sie dort platziert, wo sie sich häufig verstecken. Zusätzlich dazu kannst du auch Insektizide verstreuen, um die Spinnen zu töten.
 
Oder man legt sich einfach eine Katze zu… Sie hat dann ein Spielzeug und was zu fressen…

Anzeige