Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Ein Jahr Corona-Helden

R2-1Jahr-Corona-Helden.png

 
Ein Jahr Corona - Das sind unsere Helden

Seit einem Jahr begleitet uns jetzt das Corona-Virus. Nach einem Jahr voller Verzicht, schlechten Nachrichten und der Suche nach einem Ausweg für viele von uns, gibt es aber auch einige Menschen, die trotz aller Umstände nie aufgegeben haben. Sie haben Masken genäht, sich pfiffige alternative Geschäftsideen einfallen lassen oder auch Leben gerettet. Diese Menschen sind im letzten Jahr über sich hinausgewachsen – für sich, ihre Familie, ihre Kollegen, ihre Angestellten, ihre Kunden – für uns alle!

 


Statt edler Brände, Schutz für die Hände
 

Desinfektion-Rimbach.jpg

Als zu Beginn der Coronakrise Desinfektionsmittel knapp wurde, sattelte das Spirituosenwerk in Rimbach die Produktion um: von Gin und Rum auf Desinfektionsmittel. Möglich war das, weil sie noch Ethanol auf Lager hatten.

Abnehmer für die Desinfektionsmittel gab es viele. Sie konnten Einrichtungen, wie Pflegeheime und Krankenhäuser in der Region beliefern. 1000 Liter Desinfektionsmittel haben sie an den Kreis Bergstraße gespendet.

Obwohl Bars geschlossen sind, werden nach wie vor auch Spirituosen produzieren, quasi als Bar-Hausmarke, für den eigenen Online-Shop.
 

- 00:00

Die große Umstrukturierung

- 00:00

Desinfektionsmittel-Spende

 


Pforzheim hilft
 

pfhilft.jpg

Das Projekt war im Frühjahr (erster Lockdown) ins Leben gerufen worden und war (ist) ein großer Erfolg. 20.000 verteilte Flyer, mehrere tausend Einkäufe, 650 ehrenamtliche Helfer*innen, 200 vermittelte Unterstützer*innen – so lautet die zwischenzeitliche Erfolgsbilanz von „Pforzheim hilft!“.

Was macht Pforzheim hilft 
Das Projekt ist für ältere und vorerkrankte Bürger*innen im gesamten Enzkreis. Auf einer Plattform können sich Hilfsbedürftige und Helfer unkompliziert registrieren lassen. Alle Ehrenämtler eint der Wille, den schwächeren Mitbürger*innen zu helfen – nicht nur bei Einkäufen, sondern auch anderen Herausforderungen des Alltags während der Pandemie. 

Preise 
"Pforzheim hilft" gehört zu den besten nachbarschaftlichen Hilfen in Deutschlands. Die Initiative hat den Landespreis Baden Württemberg gewonnen und war deshalb auch für den deutschen Nachbarschaftspreis der nebenan.de-Stiftung nominiert. Bei der Verleihung ging das Projekt dann aber leer aus.
 

- 00:00

So hat Max Bulenda von "Pforzheim hilft" das Jahr erlebt

- 00:00

So könnt ihr "Pforzheim hilft" helfen

- 00:00

"Pforzheim hilft" nachhaltig

 


Musiker wird Gemüsebauer
 

Gemuesebauer.jpg

Der in Seckenheim wohnende Jazztrompeter und Mannheimer Popakademie-Dozent Johannes Stange tauscht Instrumente gegen Spaten und Hacke. Als der Lockdown kam, hatte er nie das Gefühl am Abgrund zu stehen. Er sah die Situation als Chance herauszufinden, was er gerne weitermachen möchte und was nicht. 

Über ein Buch hat er das Market Gardening entdeckt und ist begeistert. Er hat Praktika gemacht und ein Seminar besucht, um sich weiterzubilden. 

Johannes will Biogemüse anbauen, alles ohne große Geräte, allein in Handarbeit. Salate, Gurken, Tomaten, Zucchini, Paprika, Mangold, Frühlingszwiebeln, Spinat. Er mag die körperliche Arbeit, was er bei der Musik gar nicht hat. Reich wird man davon nicht, aber man kann davon Leben.

Die Musik will er nicht komplett aufgeben. Aber er will später sowohl Musik machen und Biogemüse anbauen. Es gibt einen Acker in Familienbesitz, aber den kann er derzeit noch nicht nutzen. Weil er aber gleich loslegen will, sucht er jetzt eine Pachtfläche zwischen 1000 und 5000 Quadratmetern.

- 00:00

Aufruf von Johannes