Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Rocknews

Sharon hat ihren Ozzy unter Drogen gesetzt!

Anzeige

Es gibt Neuigkeiten von unserem Lieblings Metal-Paar: Sharon und Ozzy Osbourne! Schon seit Jahrzehnten sorgt die Ehe der beiden für jede Menge Unterhaltung, Ärger und natürlich Klatsch und Tratsch. Nicht zuletzt deshalb startete MTV im Jahr 2002 die Serie „The Osbournes“. Jetzt sorgen die beiden wieder für Schlagzeilen:

Anzeige

Ozzy Osbournes Seitensprünge sind längst kein Geheimnis mehr. In einem Interview mit der Boulevardzeitschrift „The Sun“ erzählt seine Frau Sharon jetzt, wie sie von seiner Untreue erfahren hat.

Ozzy wollte seiner Geliebten eine E-Mail schicken, die aber ausversehen in Sharons Postfach landete. Woraufhin sie natürlich am Boden zerstört war und die komplette Geschichte von ihm erfahren wollte. Da sie daran zweifelte, dass Ozzy ihr die Wahrheit sagen würde, wählte sie eine etwas unkonventionelle Variante, um ein Geständnis aus Ozzy herauszubekommen. An einem Abend kurz vorm Schlafengehen nutzte sie ihre Chance:

 „Dann nahm er seine Schlaftabletten. Ich habe zwei weitere in seinen Drink getan und ihn alles gefragt. Dann kam alles raus“

Durch die Betäubung wurde Ozzy in Sharons Verhör schwach und beichtete ihr alles über seine Affäre. Obwohl er ihr versicherte, dass die Romanze Geschichte sei,  stellte sich ein paar Monate später das Gegenteil heraus.

Daraufhin trennte sich Sharon von ihrem Mann, gab ihm allerdings später doch noch eine Chance und sie erneuerten sogar das Eheversprechen. Wirklich vertrauen kann sie Ozzy allerdings nicht mehr und hat noch heute ordentlich an der Affäre zu knabbern. Im Interview erklärt sie:

„Nichts tut so weh wie Untreue. Nichts“

Anzeige