Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

LINDEMANN: Verstörendes Musikvideo und Tour 2020!

Anzeige

Mit Tourdaten für 2020 und einem ziemlich verstörenden Musikvideo sorgt das deutsch-schwedische Duo für eine Menge Wirbel...

Anzeige

LINDEMANN, die Zweite: im November erscheint mit „F & M“ das zweite Album der deutsch-schwedischen Kooperation zwischen Rammstein-Sänger Till Lindemann und dem schwedischen Produzenten Peter Tägtgren. Und diese wird auch zum ersten Mal von einer Tournee begleitet: zwölf Konzerte in Deutschland und Europa soll es ab Februar 2020 geben. Von insgesamt zwölf Konzerten werden sieben in Deutschland, Österreich und der Schweiz stattfinden.

Am 08.11.2019 um 10:00 Uhr beginnt der allgemeine Vorverkauf für die Tour. Tickets bekommt ihr sowohl bei Live Nation, als auch bei Eventim!

Das Album „F & M“ zu der Tour erscheint am 22. November dieses Jahres. Ausgangspunkt dieses neuen Albums war eine Zusammenarbeit zwischen Till Lindemann und dem Hamburger Thalia Theater im Rahmen einer modernen Aufführung des Gebrüder Grimm-Märchens „Hänsel & Gretel“, welche Themen wie Angst, Hoffnung, Armut, Überfluss, Kannibalismus oder Tod aufgreift. Fünf Lieder aus diesem von der Kritik gefeierten Theaterstück wurden mit sechs neuen Kompositionen ergänzt und bilden somit das neue beeindruckende Studiowerk der Band.
 

Verstörendes Musikvideo zu der Single "Knebel":

Nur wenige Tage, nachdem erneut Kritik an Rammstein laut wurde, legt Sänger Till Lindemann nach: Er provoziert mal wieder mit einem Musik-Video. Der Sänger von Rammstein veröffentlichte am Freitagabend ein unzensiertes Video zur Vorab-Single „Knebel“ aus dem „F&M“-Album. Nur kurze Zeit, nachdem das Video gepostet wurde, wurde es wieder von YouTube gelöscht und durch eine neue Version ersetzt. In dieser waren die sensiblen Szenen durch ein „Censored“-Schild ausgeblendet. In der unzensierten Version sollen unteranderem pornografische Inhalte zu sehen gewesen sein.
Fans auf Twitter reagierten zum Teil schockiert auf die Szenen, andere feierten ihn für das Video.

"Till, ich liebe dich innig, aber was zum Teufel habe ich da gerade angeschaut?"

Zensierte Version: 
 

LINDEMANN - Knebel (Official Video), von Lindemann Official

ACHTUNG!
Die unzensierte Version ist nichts für schwache Nerven. Wer es aber unbedingt sehen will: Hier geht's zum unzensierten Video...

Anzeige