Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Epische Jamsession: Iron Maiden, Tool & System Of A Down

Anzeige

Was braucht man für ein episches Jahresende? Adrian Smith von Iron Maiden, Shavo Odadjian von System Of A Down und Justin Chancellor von Tool, die alle gemeinsam einen Abend lang jammen.

Anzeige

Anlass für ihr Treffen gab ihnen der Geburtstag von Smith’s Frau Nathalie Dufresne-Smith am 29. Dezember.
 
Odadjian schreibt unter sein Bild: „Ich hatte das Vergnügen, letzte Nacht mit ein paar Legenden zu jammen. Was für eine großartige Nacht. Bis zum nächsten Mal.“
 

 
 
 
Auf den Fotos sieht man Adrian Smith an seinem Instrument, der Gitarre, Shavo an seinem Bass und Justin Chancellor, der nicht wie sonst bei Tool Bass spielt, sondern sich hinter das Drumkit gesetzt hat.
 

 
 
Später teilte Adrian Smith noch ein Foto, auf dem Richie Kotzen, ein Mitglied des Rock-Trios „The Winery Dogs“ zu sehen ist. Er schreibt: „Großartige Zeit mit guten Freunden die Nathalie’s Geburtstag feiern.“
 

 
 
Fans pochen schon darauf, die drei sollen doch ein Album gemeinsam aufnehmen, quasi als neue „Supergroup“. Da aber der letzte Versuch ein Album aufzunehmen bei Tool 13 Jahre dauerte und System of a Down bei dem Versuch, ihrem ersten Album seit 2005 ein Weiteres folgen zu lassen, gescheitert sind, sollte man neue Musik wohl leider nicht erwarten. Bei Iron Maiden wird jedoch spekuliert, dass fünf  Jahre nach der Veröffentlichung von „The Book of Souls“ wieder ein Album im Anmarsch sei. Wir bleiben an der Geschichte dran und halten Euch auf dem Laufenden!

Holt euch hier Karten für Iron Maiden, Slipknot und vielen mehr!

 

Anzeige