Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

The Who: Jimi Hendrix bat Pete Townshend um Rat!

Anzeige

In einem Interview erinnert sich der The Who Gitarrist an einen Ratschlag, den er Hendrix bei ihrem ersten Treffen gab.

Anzeige

Im Jahr 1966 lernte The Who Gitarrist Pete Townshend den aufstrebenden Jimi Hendrix in einem Aufnahmestudio kennen. Dieser war erst kurz zuvor nach Großbritannien gekommen und noch ein paar Monate von seinem großen Durchbruch auf der Insel entfernt. Maßgeblich mitbeeinflusst hat diesen womöglich Townshend, der ihm einen richtungsweisenden Rat mit auf den Weg gab.

In einem Interview mit dem Radiosender "Ultimate Classic Rock Nights" erklärt das The Who Mitglied, um welchen Rat ihn der damals 24-Jährige Hendrix bat:

Jimi Hendrix‘ Manager brachte ihn zu einem Treffen mit mir in ein Aufnahmestudio, als er frisch angekommen war. Dann fragte er mich, welche Ausrüstung ich kaufen sollte. Was ich nun für Jimi tat, bedauere ich wohl heute: Ich erzählte ihm, dass ich eine Mischung aus einem Verstärker namens Sound City, bei dem es sich um einen Marshall-Ersatz handelte, und einer Marshall benutzte, um diese Art von schlabberigem Sound zu erhalten.

Ein paar Wochen später konnte Townshend sich bei einem gemeinsamen Auftritt selbst davon überzeugen, welche Auswirkungen sein Tipp auf den Sound von Hendrix hatte:

Und dann, ein paar Wochen später, spielten wir mit ihm eine Vorstellung im Saville Theatre, bei der er UNS angeblich unterstützte. [...] Ich wünschte, ich hätte ihm den Tipp nie gegeben! Ich dachte: "Oh mein Gott, der Kerl ist brillant genug, ohne auch nur eine Spur laut sein zu müssen!"

Jimi Hendrix Fans können dem heute 74-Jährigen also vermutlich dankbar dafür sein, dass er Nummern wie dieser hier mitgeprägt hat:
 

 

Anzeige