Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Dropkick Murphys: Bruce Springsteen als virtueller Gast bei Stadionshow dabei!

Anzeige

Bei ihrer zuschauerlosen Stadionshow schalteten die Dropkick Murphys den “Boss” als Gast dazu.

Anzeige

Vergangenen Samstag (30. Mai) ließen die Dropkick Murphys ihre Fans am „Streaming Outta Fenway“ Konzert teilhaben. Das von Schauspieler Kevin Bacon moderierte Social-Distancing-Event zelebrierten die Folk-Punker im Bostoner Fenway Park. Statt vor zehntausenden Fans traten sie im US-Bundesstaat Massachusetts diesmal jedoch vor leeren Rängen auf. Als virtuellen Gaststar begrüßten sie dabei keinen geringeren als Bruce Springsteen. Den Gastauftritt vom “Boss” könnt ihr im Video ab 1:55:30 bestaunen:
 

 

Der via Leinwand zugeschaltete Springsteen spielte neben seinem eigenen Song “American Land” vom Album “Wrecking Ball” auch den Dropkick Murphys Fan-Liebling „Rose Tattoo“. Dieses hatten sie 2013 zusammen für die Charity-EP „Rose Tattoo: For Boston Charity“ aufgenommen.

Der spektakuläre Auftritt soll nicht nur den Fans, sondern auch einem wohltätigen Zweck zugute kommen. Die Einnahmen des Events werden an die Organisationen “Boston Resilency Fund”, “Habitat For Humanity Greater Boston” und “Feeding America” gespendet. Bislang kamen dabei stolze 111.000 US-Dollar (umgerechnet ca. 100.000 Euro) zusammen.
 
Schon zuvor hatte Springsteen seine Bekanntheit dafür genutzt, in Zeiten von Corona Spendengelder zu generieren. Die Einnahmen seines neu veröffentlichten Live-Albums mit Aufnahmen aus dem Jahr 1981 gehen etwa an den „New Jersey Pandemic Relief Fund“. Auch bei den Benefiz-Konzerten „Jersey 4 Jersey“ und „Earth Day 2020“ trat der 70-Jährige für den guten Zweck auf.

Anzeige