Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

U2: Bono und All-Stars singen “Beautiful Day”!

Anzeige

Die Fackel der Freiheitsstatue bezeichnete der Frontmann anschließend als “Taschenlampe im Gesicht” vieler schwarzer Amerikaner.

Anzeige

U2 und allen voran ihr Frontmann Bono sind bekannt für ihr soziales und politisches Engagement. Dieser Rolle wurde der 60-Jährige bei einer Veranstaltung des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama aufs Neue gerecht. Bei dessen virtueller Abschlussfeier für den Jahrgang 2020 war der Ire neben zahlreichen anderen Musikern zu Gast. Mit einem Cover des U2 Songs “Beautiful Day” sorgte er dabei für ein Highlight des Abends. Er performte den Hit nämlich mit einem All Star Ensemble um den Coldplay Sänger Chris Martin.
 

 

Anschließend hielt Bono eine emotionale Ansprache, in der er die diesjährige Abschlussklasse zum Anstoß von Veränderungen anregte. Sie könnten genau die Menschen sein, die diese Veränderungen nach 244 Jahren des Strebens nach Freiheit verwirklichen könnten.

Als Ire habe er immer geglaubt, dass Amerika mehr sei als nur ein Land. Er habe in den USA stets einen Traum gesehen, der der ganzen Welt gehöre. Die aktuellen Ereignisse rund um den gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd haben dieses Bild aber ins Wanken gebracht:

Jetzt weiß ich, dass die Welt in letzter Zeit daran erinnert wurde, dass Amerika eine Idee ist, die nicht einmal vielen Amerikanern gehört. Und dass für viele schwarze Amerikaner die Fackel der Freiheitsstatue weit entfernt von einem Leuchtfeuer der Hoffnung ist, sie ist oft mehr wie eine Taschenlampe im Gesicht.

Das Schreiben des zuvor gesungenen “Beautiful Day” sei damals wie ein Traum gewesen. Und auch Amerika sei ein Traum von dem, was es sein könnte, so Bono.

Anzeige