Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

​The Heartbreakers: Gitarrist Mike Campbell noch nicht bereit für Reunion!

Anzeige

Drei Jahre nach dem Tod von Tom Petty ist Leadgitarrist Mike Campbell noch nicht bereit dafür, die Heartbreakers wieder ins Leben zu rufen!

Anzeige

Drei Jahre ist der Tod von Tom Petty mittlerweile her - lange genug für eine Reunion seiner Heartbreakers? Zu dem Thema äußerte sich Leadgitarrist Mike Campbell in einem Interview mit dem “Rolling Stone”:

Ich ziehe es für irgendwann in der Zukunft in Betracht, weil ich ein paar Konversationen mit Tom hatte, wo er mir sein Konzept einer Wildflowers Theatertournee erläutert hat! Ich fühle mich gerade nicht bereit dazu alle Heartbreakers in einem Raum zu versammeln, auf 4 zu zählen und Tom nicht bei uns zu haben. Es tut mir wirklich leid. Ich muss jedoch noch ein bisschen trauern, um an diesen Zeitpunkt zu gelangen, bin aber keinesfalls gegen die Idee einer Reunion. Ich vermisse die Jungs, aber Tom hat ein riesiges Loch in der Band hinterlassen.

Petty-Fans wurden kürzlich mit unveröffentlichten Songs aus seiner unverwechselbaren Ära belohnt: Letzten Monat veröffentlichte die Band das Boxset “Wildflowers & All the Rest” mit vielen unveröffentlichten Aufnahmen und welchen, die Tom bei sich zuhause produziert hatte. 

Währenddessen hat Campbell selbst eine neue Richtung eingeschlagen: 2001 gründete er seine eigene Band Dirty Knobs als Hintergrund-Projekt, um sich auch zwischen den Heartbreakers-Touren musikalisch beschäftigen zu können:

Für mich war es eine gute Übung neue Songs vor Publikum auszuprobieren und zu sehen, welche hängen blieben und welche sie nicht mochten. Es war ebenso eine Chance Spaß zu haben ohne die Hits und den alten Heartbreakers Katalog zu spielen, obwohl ich die Songs natürlich liebe. Es war aber gut eine Pause von ihnen zu nehmen und das zu spielen, was ich gespielt habe als ich damals richtig durchgestartet bin. Einfach für den Spaß an der Freude spielen!

Die vergangenen Monate hat der Gitarrist genutzt, um seiner Gruppe mehr Aufmerksamkeit widmen - ihr Debütalbum “Wreckless Abandon” ist heute (am 20. November) erschienen. Darauf istauch Benmont Tench, der Pianist der Heartbreakers zu hören. Doch auch wenn diese Zusammenarbeit natürlich besonders war, kann sich Campbell keine zeitnahe Reunion der kompletten Gruppe vorstellen. 

Für mich muss es wie eine Stimme sein, die aus dem "Off" kommt - sowas wie: "Jungs, tut es für mich". Wenn ich so eine Nachricht bekommen würde, würde ich sie den Anderen übermitteln. Aber so lange ist es noch nicht her. Wir trauern noch sehr, es war ein großer Verlust.

Bis jetzt ist Mike Campbell zufrieden mit dem neuen Weg, den er eingeschlagen hat. Einen, der den Geist von Tom Petty und seinen Heartbreakers, sowie sein neues Schaffen vereint. Erst kürzlich erzählte er dem britischen ‘The Guardian’:

Man wird ihn nie vergessen. Ich will seine Fackel weiterhin in meiner Musik brennen lassen - ich habe weiterhin mehr Träume zu träumen.

Anzeige