Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Fleetwood Mac: So klingt das Live-Album zu Peter Green’s Ehren!

Anzeige

Eines der letzten großen Konzerte vor Corona war ein gewaltiger Starauflauf zu Ehren von Peter Green - und genau dieser Abend aus dem Februar 2020 ist nun endlich auch als Live-Album “Mick Fleetwood and Friends Celebrate the Music of Peter Green and the Early Years of Fleetwood Mac” erschienen.

Anzeige

Am 25. Februar 2020 - also nur kurz bevor der erste Covid19-Fall im Vereinigten Königreich entdeckt wurde – hat im legendären London Palladium ein ganz besonderes Konzert stattgefunden. Bei diesem historischen Abend gaben sich die Rocklegenden nur so die Klinke in die Hand, um die Songs von Peter Green und der Originalbesetzung von Fleetwood Mac zu feiern. Da Green nur wenige Monate später - im Juli 2020 - verstarb, ist die heute (30. April) erschienene Live-Platte der Show umso emotionaler aufgeladen. “Mick Fleetwood and Friends Celebrate the Music of Peter Green and the Early Years of Fleetwood Mac” heißt das gute Teil.

Und wenn man davon spricht, dass dieser bewegende Abend ein echter Rock-Legenden-Auflauf war, ist das vermutlich sogar noch untertrieben. Mit dabei waren:

Neil Finn (Crowded House)
Noel Gallagher (Oasis)
Billy Gibbons (ZZ Top)
David Gilmour (Pink Floyd)
Kirk Hammett (Metallica)
Jonny Lang
John Mayall
Christine McVie (Fleetwood Mac)
Jeremy Spencer (Five Finger Death Punch)
Zak Starkey (The Lightning Seeds)
Pete Townshend (The Who)
Steven Tyler (Aerosmith) 

und Bill Wyman (Rolling Stones).
 

Auch bei der Produktion haben sich die Beteiligten nicht lumpen lassen und die ganz großen Namen mit ins Boot geholt. Während Produzenten-Legende Glyn Johns als Executive Sound Producer an Bord war, hat die Hausband aus Mick Fleetwood höchstpersönlich sowie Dave Bronze, Johnny Lang, Andy Fairweather Low, Ricky Peterson und Rick Vito bestanden. Mick Fleetwood zeigte sich nach dem Abend sichtlich emotional berührt:

Das Konzert stellte eine Feier zu Ehren jener frühen Blues-Tage dar, in der wir alle anfingen. Es ist wichtig, den tiefgreifenden Einfluss zu erkennen, den Peter und die frühen Fleetwood Mac auf die Musikwelt hatten. Peter war mein größter Mentor und es war mir eine Freude, mich vor seinem unglaublichen Talent zu verneigen. Es war mir eine Ehre, die Bühne mit einigen von vielen KünstlerInnen zu teilen, die Peter über die Jahre inspiriert hat und die meine Bewunderung für diesen außerordentlichen Musiker teilen.

Übrigens: Wir verlosen das brandneue Live-Album auf Vinyl. Schaut dafür einfach auf unserer Instagram Seite vorbei:
 

 

Anzeige