Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Twisted Sister: Corona hat Dee Snider’s Karriereende verhindert!

Anzeige

Eigentlich wollte Snider sich still und heimlich aus der Musikszene zurückziehen, doch durch die Pandemie und die politischen Spannungen kam es bei ihm zum Sinneswandel - und sogar zu einem neuen Solo-Album.

Anzeige

Am 30. Juli wird der Ex-Twisted Sister Frontmann Dee Snider sein neues Solo-Album “Leave A Scar” veröffentlichen - und das obwohl, er eigentlich schon das eigene Karriereende beschlossen hatte. Das hat der 66-Jährige nun in einem öffentlichen Statement zu seiner neuen Single “I Gotta Rock (Again)” verraten:

Ende 2019 hatte ich gespürt, dass meine Recording- und Live-Karrieren zu Ende waren, aber ich teilte das nicht mit der Welt. Ich hatte im Kopf beschlossen, dass ich am Ende war. Aber all die Dinge im Jahr 2020 hatten andere Pläne für mich. Zwischen COVID und den politischen Geschehnissen rund um den Globus hatte ich Sehnsucht - ja Sehnsucht - zurück ins Studio zu kehren.

"I Gotta Rock (Again)" galt nicht nur als der Startschuss der neuen Aufnahme-Sessions, sondern wird auch als erster Track auf der kommenden LP zu hören sein:

 

Wie schon der Vorgänger “For The Love of Metal” (2018) wurde “Leave a Scar” von Hatebreed Sänger James Jasta produziert. Drummer Nick Bellmore hat die Platte zudem co-produziert, gemixt und gemastert. Der große Unterschied: Diesmal wollte Snider unbedingt selbst wieder intensiv in den Schreibprozess involviert sein:

Ende 2020 wusste ich, dass ich nicht nur zurück ins Studio wollte, sondern zum ersten Mal seit den 90ern Teil des Schreibprozesses sein musste. Ich erzählte meinem Produzenten Jamey Jasta, dass ich bereit für ein weiteres Album wäre. “Leave a Scar” ist gespickt mit Botschaften an und für die leisen Stimmen in der Welt, welche jemanden benötigen, der für sie spricht. Das ist mein Ziel.

Anzeige