Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Kiss: Reunion in Originalbesetzung ist “unmöglich”!

Anzeige

Laut Sänger Paul Stanley wäre eine solche Reunion unrealistisch, da das Leben nun mal kein Märchen sei.

Anzeige

Viele Kiss-Fan hängen immer noch an der Idee fest, dass es zu einer Reunion der Original Mitglieder kommen könnte. Diesem Wunschdenken hat Sänger Paul Stanley in einem Interview mit “SiriusXM” einen Strich durch die Rechnung gemacht.

 

 
Darauf angesprochen, warum so viele Fans immer noch auf ein Comeback der gesamten Truppe hoffen, sagt Stanley:

Na ja, die ursprünglichen Vier sind eben die originalen Vier. Wir sind diejenigen, die mit allem begonnen und die Grundlage geschaffen haben, mit der wir heute noch arbeiten. Ich denke, die Leute liegen falsch, wenn sie denken, dass die Dinge zeitlos bleiben können und die Zeit nicht ihre Opfer fordert.

Er vergleicht die Kiss Anhänger sogar mit Scheidungskindern, welche darauf hoffen, dass die eigenen Eltern wieder zueinander finden:

Du hättest vielleicht gerne, dass Mama und Papa wieder zusammenkommen, aber so funktioniert es eben nicht. Wir hatten großartige Augenblicke und Zeiten. Und wir haben ein paar phänomenale Sachen zusammen gemacht, die mich für alle Zeiten an sie binden werden. Aber das ist hier kein Märchen.

Er hält es sogar für ausgeschlossen, dass die Mitglieder noch einmal zueinander finden würden und entscheidet sich wieder für einen kreativen Vergleich - diesmal den eines Liebes Comebacks:

Ich denke, die Leute sehnen sich nach etwas, das… Ich wollte ,schwer umzusetzen ist‘ sagen, muss es aber eher ,unmöglich‘ nennen. Es ist toll, zurück zu blicken, aber es unterscheidet sich nicht so sehr davon, als würde man mit jemandem Schluss machen und später denken: “Wow, warum ist das nur passiert? Lass mich das unbedingt rückgängig machen.” Dann versucht man es vielleicht, doch es ist einfach nicht mehr dasselbe.

Damit dürfte ein für allemal geklärt sein, dass es nicht zu einer “echten” Kiss-Reunion mit Ace Frehley und Peter Criss kommen wird. Wobei Twisted Sister gerade vormachen zu scheinen, dass man seine Meinung ändern kann

Übrigens: Vor knapp einem Monat hat der Lange aus dem R2 Feierabend mit Bassist “The Demon” alias Gene Simmons gesprochen - teilweise sogar auf deutsch! Das komplette Interview könnt ihr euch hier anschauen

 
Anzeige