Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

ZZ TOP: Dusty Hill ist tot

Anzeige

Über 50 Jahre war Hill der Bassist von ZZ Top - nun ist er im Alter von 72 gestorben.

Anzeige

Diese Nachricht hat die Rock-Welt erschüttert: ZZ Top Bassist Dusty Hill ist im Alter von 72 Jahren verstorben. Wie seine Bandkollegen bekanntgaben, sei er friedlich bei sich zuhause in Texas eingeschlafen. Außerdem verabschiedeten ihn Billy Gibbons und Frank Beard mit emotionalen Worten:
 

 
 

Wir und alle ZZ Top Fans auf der ganzen Welt werden deine standhafte Präsenz, dein gutes Wesen und deinen anhaltenden Willen die monumentale Basis von “Top” zu sein, vermissen. Wir werden für immer mit dem “Blues Shuffle in C.” verbunden sein. Du wirst uns sehr fehlen, Amigo.

Hill wurde 1949 in Dallas, im US-Bundesstaat Texas, als Joe Michael Hill geboren und stieß nur kurz nach der ZZ Top Gründung ‘69 zu Billy Gibbons und Frank Beard hinzu. In der legendären Souther Rock Truppe war er fortan nicht nur als Bassist, sondern zudem auch als zweiter Sänger im Einsatz.

 

Eigentlich wollten ZZ Top gestern (28. Juli) in Simpsonville (South Carolina) auf der Bühne stehen. Vor wenigen Tagen gab die Band aber bereits folgendes bekannt:

Die Mitglieder von ZZ Top, Billy und Frank, möchten bekannt geben, dass ihr furchtloser Bassist Dusty, auf einem kurzen Umweg zurück nach Texas ist, um sich um ein Hüftproblem zu kümmern. Sie erwarten eine schnelle Genesung und dass sie ihn umgehend zurückbekommen. Auf Dustys Wunsch hin "muss die Show weitergehen”.

Als Konsequenz engagierten sie ihren langjährigen Gitarrentechniker Elwood Francis, der Hill vorübergehend bei den Live-Shows ersetzen sollte. Was letztendlich zu dessen überraschendem Tod geführt hat, ist nicht bekannt.

Hill war nicht nur ein extrem begnadeter und beliebter Musiker, sondern auch ein verdammt coole Socke. Darauf angesprochen, ob er oft von Fans angesprochen wird, sagte er mal den legendären Satz:

Manche tragen einfach falsche Bärte zur Tarnung, das können wir leider nicht.

Hill hinterlässt neben seiner Frau Charleen McCrory auch eine Tochter. Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen. Rock in Heaven, Dusty.

Anzeige