Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Rolling Stones: So trauert die Rockwelt um Charlie Watts

Anzeige

"Einer der größten Rockdrummer aller Zeiten und ein echter Gentleman."

Charlie Watts, Drummer der Rolling Stones, ist im Alter von 80 Jahren friedlich eingeschlafen. Die Rockwelt reagierte mit Bestürzung und tiefer Trauer. Zahlreiche Rockgrößen und Musiker sprachen ihr Beileid aus und fanden berührende Worte über den legendären Drummer und seine ruhige, einfühlsame Art.

Anzeige

Der kanadische Rockmusiker Bryan Adams verabschiedete sich auf Twitter von "einem der größten Rockdrummern aller Zeiten, einem wahren Gentleman."
 

In einer emotionalen Videobotschaft sprach Beatles-Mitglied Paul McCartney Watts Familie sein Beileid aus. Charlie sei ein Fels gewesen, ein fantastischer Schlagzeuger. Beständig wie ein Fels. 

Meine Liebe an seine Familie, seine Frau, seine Kinder und seine erweiterte Familie, und Beileid an die Stones. [...] Ich liebe dich, Charlie! Ich habe dich immer geliebt! Ein wunderbarer Mann! Und großes Beileid und Mitgefühl für seine Familie.

 
Sein Bandkollege Ringo Starr teilte ein gemeinsames Photo mit dem verstorbenen Drummer.
 

Auch Elton John meldete sich auf Twitter zu Wort:

Ein sehr trauriger Tag. Charlie Watts war der ultimative Schlagzeuger. Er war der stilvollste aller Männer und ein brillanter Gefährte. Mein tiefstes Beileid an Shirley, Seraphina und Charlotte. Und natürlich an die Rolling Stones.

 
Paul Stanley, Gründungmitglied der Band Kiss, bezeichnete Charlie als "zeitlose Ikone."  Charlie sei das Rückgrat der Stones gewesen. Die Nachricht seines Todes sei schrecklich.

Die Band Nickelback schrieb auf Twitter:

Für alle, die Musik lieben - wir haben einen wahren Pionier des Rock 'n' Roll verloren, einen großartigen Performer und einen noch besseren Menschen. Es gibt so viel über Charlie Watts zu sagen, aber wir möchten uns jetzt dem Geschenk widmen, das er uns gegeben hat - seine Musik.

Der Gittarist der Band Black Sabbath, Tony Iommi, teilte ein gemeinsames Photo mit Charlie Watts. Auch er drückte sein Mitgefühl für Familie und Angehörige aus. 

Ich bin erschüttert, die traurige Nachricht über Charlie Watts Tod zu erfahren. Er war so ein netter Kerl und hatte großen Einfluss auf das Musikgeschäft - wir werden ihn schmerzlich vermissen.

Der Musiker und Produzent Lenny Kravitz erklärte auf Twitter:

Der Takt der Rolling Stones. Es gibt dafür keine Worte. Jeder seiner Grooves hat für sich selbst gesprochen.

Die Rocksängerin und Songwriterin Sheryl Crow zeigte sich sprachlos über den Tod des allseits beliebten Schlagzeugers:

Ein Held ist von uns gegangenen. Mir fehlen die Worte. Ein riesiges Loch klafft nun im Universum.

Rockstar Alice Cooper teilte eine Grafik und fand sehr persönliche Worte über den Stones Drummer.
 

Wir haben einen Rock 'n' Roll Gentleman verloren. Charlie Watts hielt den Beat der besten Rockband aller Zeiten für über 50 Jahre. Für mich ist er der beste Drummer aller Zeiten. Immer wenn ich bei den Stones Backstage war, war Charlie der erste, der mich grüßte. Wir werden ihn unfassbar vermissen, es ist unmöglich ihn zu ersetzen [...]. Meine Worte an Charlie? Rest in beat!

Zahlreiche weitere Bands, Musiker und Rockstars teilten gemeinsame Bilder mit dem legendären Drummer. Eines ist klar: Egal, ob Familie, Fans, Freunde oder Kollegen: Wir alle werden Charlie Watts vermissen!

Um es in den Worten der Rock 'n' Roll Hall of Fame zu sagen: 

Watts lieferte zu jedem Rolling Stones Song punktgenau und das für mehr als sechs Jahrzehnte. Kraftvoll und unaufdringlich zugleich konnte er gleichzeitig swingen, shuffeln und rocken (...). Mit solidem Timing und unvergleichlichem Gefühl definierte Watts das Schlagzeug und den Rock an sich - in der "Größten Rock & Roll Band der Welt".

Anzeige

Weitere Themen