Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Red Hot Chili Peppers: Das neue Album wird gerade finalisiert!

Anzeige

In einem neuen Interview hat Produzent Rick Rubin über die neue Platte sowie die tränenreiche Reunion mit Gitarrist John Frusciante gesprochen.

Anzeige

Schon seit fünf Jahren lassen uns die Red Hot Chili Peppers zappeln, aber jetzt scheint das Warten bald ein Ende zu haben. Im Podcast “Chris Jericho's Talk” hat der legendäre Produzent Rick Rubin über die gemeinsame Arbeit an der Scheibe gesprochen. Dabei verriet er, dass sie gerade dabei sind, das Album zu finalisieren. Außerdem gab er schon mal einen kleinen Vorgeschmack darauf, auf was wir uns freuen können:

Es sind ein paar Aromen auf dem neuen Album, bei denen man denkt “Oh mein Gott, niemand klingt so. Das ist durch und durch Chili Peppers.” [...] Ich denke, wenn du [das 2006er Album] Stadium Arcadium magst, dann wird es dir vermutlich auch gefallen.

Außerdem wirft Rubin einen Blick auf 2019 zurück, als es zur “unglaublichen” Reunion mit Gitarrist John Frusciante kam:

Ich wurde zur ihrer ersten Probe mit John eingeladen und es hat mich zum Weinen gebracht. Es war so aufregend, diese Gruppe von Leuten wieder vereint zu sehen, weil sie so lange eine solch großartige Musik zusammen gemacht haben und das hat mich auf emotionaler Ebene echt getroffen.

Nach dem Interview wissen wir übrigens auch, warum die Platte schon so lange auf sich warten lässt. Wie Rubin erklärt, sind die Red Hot Chili Peppers absolute Perfektionisten, die extrem viele Songs aufnehmen. Um auf etwa 12 Songs für ein Album zu kommen, würden sie um die 100 schreiben. Darum sei es seine Aufgabe mit ihnen über die Songs zu sprechen:

Sie spielen sie mir in den Proben vor und wir sprechen über sie. Über die Stärken und Schwächen jedes Songs und wie wir sie besser machen können. Ich habe keinen bestimmten Weg sie hinzubiegen, aber wenn ich die Schwäche erkenne, sage ich sowas wie  “Der Übergang von diesem Teil in diesen hier klingt nicht so gut - gibt es einen besseren Weg das zu lösen?”. Und dann kommen sie auf eine bessere Idee.

Wann genau uns die Scheibe letztendlich erwartet, das hat der Produzent aber auch nicht sagen können...

Anzeige