Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Till Lindemann: Auftritt bei Militärfestival in Moskau!

Anzeige

Laut russischen Medien wurde Lindemann auf dem Roten Platz mit Standing Ovations gefeiert.

Anzeige

Weil er mit seinem geplanten Auftritt in Russland gegen Corona-Auflagen verstoßen hätte, geriet Rammstein Frontmann Till Lindemann kürzlich erst mit der dortigen Polizei aneinander. Das hat seiner Liebe zum Land aber überhaupt keinen Abbruch getan. Im Gegenteil: Am Samstagabend stand er im weißen Smoking auf dem Roten Platz in Moskau, um dort beim Militär-Festival „Spasskaja Baschnja“ aufzutreten. Wie die russische Presse begeistert berichtet, habe Lindemann mit dem Pathos-Song „Geliebte Stadt“ sogar für Standing Ovations gesorgt.

 

 
Nach diesem spektakulären Auftritt beim offiziellen Festival des Verteidigungsministeriums hat Lindemann erneut Werbung für seine russische Staatsbürgerschaft gemacht. Schon 2019 hatte er im Interview mit der „Komsomolskaja Prawda“ verraten, dass er gerne die russische Staatsbürgerschaft annehmen will. Er gab allerdings auch zu, dass er sich damit in erster Linie die Einreise nach Russland erleichtern will.

Seine besondere Beziehung zu Russland machte Lindemann Ende April mit der russischen Ballade “Любимый город” [“Lubimiy Gorod”] deutlich. Den Song nahm er für den Soundtrack des Timur Bekmambetovs Films “Devyatayev” auf -  der Text wurde von Yevgeniy Dolmatovsky verfasst.

Anzeige