Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Rolling Stones: Nicht bei Charlie Watts’ Beerdigung dabei!

Anzeige

Vergangene Woche wurde der legendäre Drummer beigesetzt - seine Bandkollegen konnten aber nicht dabei sein.

Anzeige

Am 24. August ist mit Charlie Watts der erste Rolling Stone in den Rock Heaven aufgestiegen - wie Ex-Tourmanager Sam Cutler verraten hat, wurde der Drummer vergangene Woche im ganz kleinen Kreis beerdigt. Die Beisetzung in der englischen Grafschaft Devon sei “bescheiden und intim” gewesen:

Das passt zum Mann, der er war. Und ich verstehe, dass diese Entscheidung auch so ausfiel. Er hätte all die Aufregung gehasst, wenn die Öffentlichkeit mit involviert worden wäre.

Mick Jagger, Keith Richards und Ronnie Wood konnten beim Begräbnis übrigens nicht anwesend sein. Die Stones befinden sich gerade in den USA, um ihre „No Filter“-Konzertreise vorzubereiten. Aufgrund der aktuellen Corona-Auflagen schafften sie es nicht rechtzeitig von Boston nach England zu kommen. Ersetzt wird Watts dabei, wie bereits von dessen Tod geplant, durch den Stones-bewährten Schlagzeuger Steve Jordan.
 

Anzeige