Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Judas Priest: Richie Faulkner meldet sich nach Herz-OP zu Wort!

Anzeige

In einer Zoom-Konferenz von seinem Krankenbett aus dankte der Gitarrist vor allem seinen Ärzten, welche ihm nach seinem Riss der Hauptschlagader das Leben retteten.

Anzeige

Ende September verbreitete sich diese Schocknachricht rasant schnell: Judas Priest Gitarrist Richie Faulkner musste direkt nach einem Konzert am Herzen notoperiert werden - er schwebte in akuter Lebensgefahr. Mittlerweile geht es ihm den Umständen entsprechend gut, weshalb er sich auch das allererste Mal nach dem zehnstündigen Eingriff selbst zu Wort meldete. In einer Zoom Konferenz, von seinem Krankenbett in seinem Zuhause in Nashville aus, dankte er vor allem den entsprechenden Ärzten:

Sie haben mein Leben gerettet. Mein kleines Mädchen hat mich heimkommen gesehen — und das bedeutet mir schon alles. Also danke ich ihnen aus tiefstem Herzen.

Später blickte der Gitarrist dann auf genau den Moment auf der Bühne zurück, in dem ihm die Hauptschlagader riss. Ihm sei so schwindelig gewesen, dass er das Gefühl hatte während des Songs “Painkillers” - dem letzten Stück der Show - beinahe ohnmächtig zu werden. Da ihm der ernst der Lage nicht bewusst gewesen sei - “Ich hatte überhaupt keine Ahnung, was es war” - ging er auch nicht schnell von der Bühne. Als er diese dann endlich verlassen hatte, wurde es noch schlimmer:

Da ist die Aorta explodiert. Je mehr ich darüber lese, desto mehr wundere ich mich, dass ich es überhaupt ins Krankenhaus geschafft habe. Es war schon eine ziemliche Menge Zeit, die verging von da an, als ich den Schmerz gespürt habe, bis ich im Krankenhaus ankam und dann tatsächlich operiert wurde. Ich weiß nicht, wie ich heute noch hier bin.

Laut Band-Kollege Rob Halford sei Faulkner damals mit folgenden Worten vom Konzertgelände gegangen: “Ich gehe für ein paar Tage nach Hause. Ich sehe euch Jungs in Denver”. Zum Glück haben die Ärzte dann das Schlimmste verhindert.

Anzeige