Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 596.507,79
Franz Spengler aus Karlsruhe 20,00 €
Diana Schütz aus Wiesloch 50,00 €
Christian Kiermeier aus Waibstadt 100,00 €
Manuel Penopp aus La Wantzenau 20,00 €
Nathalie Maurer aus Rheinstetten 20,00 €
Nathanael Penopp aus Rheinstetten 20,00 €
Laura Testa aus Legelshurst 20,00 €
Joshua Testa aus Legelshurst 20,00 €
Leandro Testa aus Legelshurst 20,00 €
Volker Großkopf aus Schollbrunn 50,00 €
Musikreport

Green Day: 150 Musiker covern zusammen “Boulevard of Broken Dreams”!

Anzeige

Der laut Veranstalter-Angaben “größte Live Rock Flashmob in Zentral Europa” sorgt auch außerhalb Rumäniens für große Begeisterung.

Anzeige

In der rumänischen Gemeinde Bontida hat kürzlich der “größte Live Rock Flashmob in Zentral Europa” stattgefunden - behaupten zumindest die Veranstalter. Insgesamt 150 Musiker haben sich mit ihren Instrumenten versammelt, um gemeinsam den Green Day Klassiker “Boulevard of Broken Dreams” zu covern.

 

Die Aktion “City Rocks” bringt immer wieder große Gruppen an Musikern zusammen, die bisher auch schon Klassiker wie “Enter Sandman” oder “Come As You Are” gecovert haben - und zwar beeindruckend synchron. Man kann erahnen, welcher Lärmpegel vor Ort geherrscht haben muss. Bei einigen Treffen sollen es sogar um die 500 Rock Buddies gewesen sein, die mit ihren Instrumenten angereist waren, um zu musizieren.

Laut der offiziellen Homepage besteht die ständig wachsende “City Rocks” Community aus mittlerweile knapp 1.500 Mitgliedern. Willkommen sind in der Gruppe alle, die über grundlegendes musikalisches Talent verfügen - wer kein Instrument spielen kann, ist eingeladen stattdessen einfach zu singen, zu rasseln oder rhythmisch ein Teil der Performance werden. Die Instrumente sind selbst mitzubringen - ja, auch die Drums - für die Technik sorgen die Veranstalter.

Anzeige